Penguin 3.0 veröffentlicht?: Das sagen verschiedene Quellen dazu

2 Kommentare

Update 16:50:
Im heutigen Webmaster Central Hangout hat John Mueller soeben bestätigt, dass Penguin 3.0 ausgerollt ist. Angaben zu weiteren Daten des Algorithmus-Updates konnte er allerdings noch nicht machen – es ist auch unklar ob Google in der Zukunft weitere Informationen zu Penguin 3.0 äußern wird.

Wie Search Engine Land am Wochenende berichtete, ist das Update des Penguin-Algorithmus ausgerollt worden. Barry Schwartz von Search Engine Land beruft sich dabei auf eine seitens Google bestätigte Aussage.

Google has confirmed to Search Engine Land that it updated its Penguin filter on Friday. Penguin targets sites deemed to be spammy, especially those found in violation of Google’s guidelines about linking.

In den Daten von SISTRIX sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auswirkungen spürbar – das könnte daran liegen, dass Penguin 3.0 noch nicht vollständig ausgerollt ist: “Stell Dir vor, es ist Penguin-Update und keiner macht mit”

[...] zumindest im deutschsprachigen Google-Index sind keine signifikanten Verschiebungen messbar. Natürlich gibt es Domains, die zwischen Freitag und Sonntag gewonnen oder verloren haben – die Veränderungen sind allerdings eher im geringen Prozentbereich und fallen in meinen Augen in das typische „Grundrauschen“ von Google. Hier von Penguin-Auswirkungen zu sprechen, ist falsch [...]

Die Berichterstattung weiterer Quellen ist wie folgt:
Seokratie: “Penguin 3 veröffentlicht – Das soll es gewesen sein?”
SEO-Südwest: “Google rollt Penguin 3.0 aus”
t3n: “Penguin: Google bestätigt Algorithmus-Update”
Jens Fröhlich von Indexlift hat die gesamte Historie von der Ankündigung bis zum Rollout von Penguin 3.0 auf seinem Blog aufgelistet: “Google Penguin Refresh Anfang Oktober 2014″

Jennifer Slegg von TheSEMPost analysiert schon die Auswirkungen: “Penguin 3.0 Finally Updates – Google Hits Homepages, Affiliates & 301 Redirect Spam”

Heute Nachmittag findet ein Webmaster Central Hangout mit John Mueller statt. Wird er das Rollout von Penguin 3.0 bestätigen?

[Update] 5 Lektionen über Website-Relaunch von RankingCheck

Kommentar verfassen

Eoghan Henn hat auf dem Blog von RankingCheck fünf seiner Learnings aus den eigenen Erfahrungen als SEO-Berater zusammengetragen, um andere SEOs davor zu schützen, die gleichen Fehler zu machen. Darunter sind neben Basics (ohne Inhalte kein Ranking und auch kein Traffic), auch Tipps, wie man beispielsweise mit einem Kunden umgeht, der aufgrund eines misslungenen Relaunchs die alte Website wieder online bringen möchte.

Den kompletten Artikel findet ihr auf dem Blog von RankingCheck: “5 Lektionen, die ich als SEO-Berater über Website-Relaunchs gelernt habe”

Update 21.10. 09:46 Uhr
Diese hilfreiche Checkliste von Jens Fröhlich kann euch bei einem Relaunch vielleicht auch helfen: “SEO Relaunch Checkliste”

Studie zum demographischen Suchverhalten bei VoiceSearch

1 Kommentar

Helen Schrader hat auf dem SEOPT-Blog eine Studie von Google vorgestellt, die sich mit den VoiceSearch-Suchanfragen von Teenagern im Vergleich zu Anfragen von Erwachsenen beschäftigt. In der Studie wird untersucht, wann die Sprachsuche betätigt wird, warum und natürlich zu welchen Zwecken.

Spannend ist, dass mehr als die Hälfte der Teenager fast häufiger mit ihrem Handy reden, als mit ihren Eltern – in dieser Altersgruppe ist VoiceSearch scheinbar schon fest etabliert. Die Erwachsenen dagegen tun sich noch schwerer, erreichen im Schnitt aber ein gutes Ergebnis von 41%, die sich täglich mit ihrem Mobiltelefon unterhalten.

VoiceSearch_Wofür benutzen wir die Sprachsuche_Google Schema VoiceSearch_Warum benutzen wir die Sprachsuche?_Google Schema

Die Studie von Google findet ihr hier: “OMG! Mobile voice survey reveals teens love to talk”

Die schön aufbereiteten Inhalte der Studie (und Übersetzung) auf SEOPT: “Demographisches Suchverhalten”

Seokratie stellt Yandex Metrica zum Messen von Nutzerverhalten vor

Kommentar verfassen

Auf Seokratie.de stellt Julian Dziki in einem Video vor, wie man mithilfe des Analysetools der russischen Suchmaschine Yandex, Yandex Metrica – sozusagen dem Pendant zu Google Analytics – das Verhalten der Website-User tracken kann. Auch bei uns zählt das Userverhalten als Rankingfaktor – je besser Eure Besucher Eure Website finden, desto mehr mag Google sie auch.
Diesen Artikel lesen

VG Media befürchtet Scheitern des Leistungsschutzrechts

Kommentar verfassen

Wie Golem.de schreibt, wendet sich die Verwertungsgesellschaft (VG) Media nun an das Bundeskartellamt – ein letztes Aufbäumen gegen Google und für die Durchsetzung des Leistungsschutzrechts? Wie wir berichteten gab das Bundeskartellamt an, sich aus der Angelegenheit rauszuhalten, denn “aus dem Kartellrecht lasse sich keine Verpflichtung ableiten, dass Betreiber von Suchmaschinen Textausschnitte entgeltlich erwerben müssten”, so Andreas Mundt, der Chef des Bundeskartellamts. Derweil gab Google auf dringende Bitten der VG Media der Verwertungsgesellschaft einen Aufschub – und sagte zu, die Snippets erst ab dem 23. Oktober nicht mehr anzuzeigen. Doch die VG Media wettert weiter gegen Google:

Nach Ansicht der VG Media “erzwingt Google mit der Ankündigung vom 30. September 2014 unentgeltliche Lizenzen auch von denjenigen Presseverlegern, die nicht bereits nach der Auslistungsandrohung im Sommer 2013 vor der Marktmacht Googles kapituliert haben”. Die Konsequenz: “Die erzwungene Einwilligung in die kostenlose Nutzung wird zu einer Kündigung der Wahrnehmung der Rechte durch die VG Media führen.” Damit wäre das Leistungsschutzrecht gescheitert, “noch bevor sein Umfang und seine Reichweite von den Zivilgerichten überprüft werden konnte”.

beschreibt Golem.de die Situation.

Diesen Artikel lesen

Shop-SEO Seminar mit Stephan Czysch im Vorfeld des SEO Day

Kommentar verfassen

Genau einen Tag vor Beginn des SEO-Day, also am 29.10.2014, findet ein Seminar zum Thema “Shop-SEO” mit dem Seminarleiter Stephan Czysch statt. Der geschäftsführende Gesellschafter der TA Trust Agents Internet GmbH (trustagents.de) und Lehrbeauftragte für Suchmaschinenoptimierung an der Hochschule Darmstadt zeigt in seinem Seminar, was man bei der Suchmaschinenoptimierung speziell für Online-Shops beachten sollte: “Ich werde mich dem ganzen Tag dem Thema Shop-SEO widmen und auf dessen Besonderheiten eingehen. Ein großer Teil des Workshops wird sich um das Thema Keyword-Targeting, interne Struktur, Crawling-Probleme und Mikroformate drehen”, so Czysch im Interview mit Marco Verch beim shopbetreiber-blog.de.

Diesen Artikel lesen

Noch schnell Tickets für den SEO Day 2014 sichern

1 Kommentar

Schon in zwei Wochen – und zwar am 30.10.2014 – ist es wieder soweit: Das Rheinenergie-Stadion in Köln wird wieder von SEOs überflutet. Der SEO-Day jährt sich zum vierten Mal. Bei der Tageskonferenz zum Thema Suchmaschinenoptimierung stehen in insgesamt sechs Vortragsblöcken interessante Speaker bereit, die ihr SEO-Wissen mit ihren Zuhörern teilen möchten. Zu den Rednern zählen u.a. Dominik Wojcik, Jens Fauldrath, Frank Doerr, Markus Hövener, Johannes Beus, Sepita Ansari und Marcus Tober. Das Timetable mit allen Vortrags-Themen findet ihr auf der Website des SEO-Day.

Sichert Euch jetzt noch schnell die letzten Tickets, um am 30.10.2014 Teil der einzigen SEO-Konferenz im Rheinland zu sein. Falls ihr es nicht einrichten könnt – Wir werden natürlich vor Ort sein und Euch in einem umfangreichen Recap über alle Vorträge informieren.

Zur Einstimmung hier das Recap-Video von Expertiser zum SEO-Day 2013:

SMX Tickets mit 15% Rabatt auf SEO.at

Kommentar verfassen

Am 17. und 18. März nächsten Jahres ist es wieder soweit: Die Search Marketing Expo in München findet statt. SEO.at-Leser sparen bei einer Anmeldung 15% auf den regulären Ticketpreis. Bei einer Anmeldung bis zum 31. Oktober profitiert ihr sogar vom Super Early Bird und spart bis zu 655 Euro – zusätzlich bekommt ihr auf die ermäßigten Super Early Bird Tickets noch 15% Rabatt. Dazu müsst ihr bei der Anmeldung lediglich den Code SISTRIXSMX eingeben.

Logo SMX München 2015

Die SMX München 2015 findet im ICM, dem Internationalen Congress Center München statt und bietet Euch ein volles Programm, sodass die zwei Tage ein lohnenswertes Zeitinvestment sind. Mit über 50 Sessions mit Top Experten aus Deutschland, Europa, Australien und der USA zu Erfolgstaktiken und -strategien im Bereich SEO, SEA, Pay-Per-Click und Online Marketing, sowie weiteren aktuellen Themen bietet die SMX ihren Besuchern viel Input und natürlich auch die Möglichkeit zum Austausch mit Experten – eine Chance, die nicht alle Tage vor der Tür steht.
Bisher sind schon vier hochkarätige Keynotes bestätigt:

  • The wizard and the warrior! Rand Fishkin & Marcus Tandler
  • Markenführung 2020, Dr. Peter Figge, CEO & Co-Owner, Jung von Matt
  • The Future of Search, Behshad Behzadi, Technical Lead Manager for Conversational Search, Google
  • Stand Out in The Crowd! Gewinner Taktiken mit Rand Fishkin

dazu werden weitere Top Experten aus Deutschland, Europa, USA und Australien sprechen. Also sind interessante Vorträge mit vielen unterschiedlichen Ansichten und frischem Input zu den Themen Search und Marketing sicher.

In fünf Workshops zu SEO, Advanced AdWords, Digital Storytelling, AdWords Scripts und Google Analytics könnt ihr Euer Know-How teilen und vertiefen oder Networking betreiben – für letzteres könnt ihr natürlich auch die exklusive Abendveranstaltung und viele weitere Networkingmöglichkeiten nutzen.

Doch genug der Werbung, meldet Euch bei Interesse einfach bei der SMX München an und tragt den Rabatt-Code SISTRIXSMX bei der Anmeldung ein.

Internetkapitäne: Welches Format müssen SEO-Informationen haben?

Kommentar verfassen

Aufgrund der Einstellung von Radio4SEO – wir berichtetenstellt sich Markus Hövener bei den Internetkapitänen die Frage: “Welches Format müssen SEO-Informationen haben?” Er möchte damit auch herausfinden ob das Format “Podcast” aus Sicht der Konsumenten noch zeitgemäß ist. Aus den Kommentaren des Beitrags geht hervor, dass SEO-Informationen im idealfall kurz und knackig formuliert sind und keine große Zeit kosten sollen – Matt Cutts Videos von 2-5 Minuten seien ideal.

Also stellen wir die Frage von Markus Hövener mal an die SEO.at-Leser:

Welches Format muss denn Eurer Meinung nach eine SEO-Information haben, damit Ihr sie gerne und regelmäßig konsumiert? Ein Wochenrückblick als Blog-Post? Ein kurzes Video? Ein 30-Minuten-Podcast? Ein interaktives Webinar? Oder, oder, oder…

Den vollständigen Beitrag von Markus Hövener findet ihr hier: “Eure Meinung ist gefragt: Welches Format müssen SEO-Informationen haben?”

Moz-Studie zu den Rankingfaktoren in der lokalen Suche 2014

Kommentar verfassen

Die diesjährige Studie von Moz zu den Rankingfaktoren in der lokalen Google Suche in den USA steht bereit. Dabei geht die Studie auch darauf ein, wie sich die lokalen Suchergebnisse durch das, bisher nur in den USA ausgerollten, “Pigeon-Update” verändert haben und welchem Impact dies auf die Rankingfaktoren hat. Daher können die Ergebnisse der Moz-Studie nicht eins-zu-eins auf die lokale Suche in Deutschland transferiert werden.

Diesen Artikel lesen