Google vs. VG Media: Axel Springer beugt sich nicht

Kommentar verfassen

Gestern berichteten wir, dass die VG Media erklärte Google eine ‘widerrufliche Gratiseinwilligung” zur Nutzung der Snippets seiner angeschlossenen Verlage zu erteilen. Allerdings haben nicht alle Verlage dem vollumfänglich zugestimmt und die Einwilligung unterschrieben. Der Axel Springer Verlag, laut dem Medienportal turi2.de “wichtigster Promoter des Leistungsschutzrechtes”, erteilt Google direkt für mehrere Titel keine ‘Gratiseinwilligung’: Welt.de, Computer Bild, Auto Bild und Sport Bild. „Wir wollen damit nicht nur ein Zeichen setzen, dass wir unsere Position nicht aufgeben, auch wenn wir unter Druck gesetzt werden“, so eine Sprecherin des Springer-Verlags im Handelsblatt, sondern “der Konzern nehme auch bewusst Umsatzeinbußen in Kauf, wenn Google die Suchergebnisanzeige bei diesen Titeln wie angekündigt auf Überschriften beschränke”, so das Handelsblatt weiter.

Nun hat Martin Mißfeldt auf seinem tagSeoBlog heute einen Artikel veröffentlicht, in dem er eine Site-Abfrage von Welt.de zeigt. Hier tauchen Teaserbilder neben dem Artikel auf. Jedoch stammen diese nicht aus dem Artikel der Welt, sondern von anderen News-Portalen, die einen thematisch gleichen Artikel verfasst haben. Schon länger zeigt Google passende Bilder von anderen Portalen in den Google News an, jedoch wird die Tatsache pikant, wenn man bedenkt, dass die Bilder sehr wahrscheinlich eher angeklickt werden als die Überschrift von, in diesem Falle, Welt.de.

Aus diesem Sachverhalt entwickeln sich zwei spannende Fragen:

  • Bekommen die Titel Welt.de, Computer Bild, Sport Bild und Auto Bild durch Auslistung der Snippets weniger Search-Traffic?
  • Falls ja, wie verarbeitet der Algorithmus eine geringere Klickrate und sinken dadurch zukünftig die Rankings?

Was meint ihr dazu?

Die Artikel von turi2 und dem Handelsblatt findet ihr nachfolgend:
turi2: Springer schickt “Welt” in den Google-Kampf.
Handelsblatt: Axel Springer streitet weiter mit Google

Den Artikel von Martin Mißfeldt findet ihr hier: Google spielt mit der Welt Katz und Maus

Feedback an Google: So kann man mit dem Search Quality Team Kontakt aufnehmen

Kommentar verfassen

Gretus beschreibt auf SEO-united.de ein einfaches Verfahren, mit dem jeder Google-Benutzer Feedback an die Suchmaschine senden kann. Dazu wird per “Feedback geben”-Button (findet sich am Ende einer jeden SERP) ein Screenshot erstellt, in welchem bestimmte Suchergebnisse markiert und kommentiert werden können – das Ganze lässt sich dann per Mausklick direkt zu Google schicken.

Google Feedback auf den SERPs

So sieht das Google Feedback-Fenster aus: Hier lassen sich Kommentare zu den Suchergebnissen eintragen. Im Anschluss kann man per Screenshot festlegen auf welchen Bereich der SERP sich der Kommentar bezieht.

So kann man sich natürlich bei Google über Rankingeinbußen der eigenen Website beschweren oder aber Beispiele sammeln und sich direktes Feedback von Google einholen, falls die Website in den Ranking gefallen ist.

Habt ihr diese Funktion schon genutzt? Wofür habt ihr sie genutzt?

Denn vollständigen Artikel findet ihr bei SEO-united: Wie man selbst zum “Google Quality Rater” wird!

SEO Campixx Tickets ab jetzt im Losverfahren

Kommentar verfassen

In den vergangenen Jahren lief die Vergabe der SEO Campixx Tickets nach dem Sprichwort: “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst”. So waren die verfügbaren Tickets oft innerhalb kurzer Zeit ausverkauft und jene, die nicht schnell genug waren, schauten in die Röhre.
Doch nun hat sich das Campixx-Team dazu entschieden diese Lösung durch ein faires Losverfahren abzulösen: Damit hat jeder Interessent die gleiche Chance auf ein Ticket.

Campixx2015 mit Losverfahren

Bis zum 5.11.2014 könnt ihr Euch auf der Anmeldeseite zur Campixx 2015 (14.03.-15.03.) in ein Formular eintragen. Damit nehmt ihr an einer Verlosung teil, deren Gewinner am 6.11.2014 verkündet werden. Die maximal 100 Gewinner haben anschließend die Möglichkeit ein paar Tage auf der CAMPIXX.Week dazuzubuchen.

Das Formular findet ihr hier: Ticketverkauf im Losverfahren auf der SEO Campixx 2015

Google kommt zu Besuch

Kommentar verfassen

Gestern postete Webmaster Trend Analyst Gary Illyes beim sozialen Netzwerk Google+, dass das Unternehmen plant Webmaster in Europa und Nord-Afrika zu besuchen um Einblicke in deren Arbeit mit den Tools von Google, beispielsweise den Webmastertools zu bekommen. Damit sollen interne Abläufe bei Google verbessert und im Austausch mit den Webmastern Probleme erkannt und behoben werden.

Falls ihr Google bei Euch willkommen heißen möchtet, könnt ihr Euch hier anmelden.

Der Post von Gary Illyes im Original:
Gary Illyes Post_Google besucht Webmaster

Auch John Mueller bestätigte dies im heutigen Google Webmaster Central Hangout:

Streit zwischen VG Media und Google: VG Media gibt nach

3 Kommentare

In einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung erklärt die Verwertungsgesellschaft (VG) Media , dass sich die ihr angehörigen Presseverlage “dem Druck Googles” beugen werden und Google eine “widerrufliche ‘Gratiseinwilligung’ in die unentgeltliche Nutzung ihrer Presseerzeugnisse” erteilen. Denn heute wäre der Stichtag gewesen – ab heute hätte Google keine Snippets der betreffenden Verlage mehr in seinen Suchergebnissen angezeigt.

Diesen Artikel lesen

Schleichendes “Panda-Update” in der Google-Bildersuche?

Kommentar verfassen

Martin Mißfeldt zeigt in seinem neuesten Blogpost, dass sich die Algorithmen der organischen Google-Suche und der Google-Bildersuche einander annähern. Wie auch bei den organischen Suchergebnissen verfolge Google das Ziel bei der Bildersuche Ergebnisse zu präsentieren, die in Websites mit relevantem Content eingebettet sind.

[...] über die Jahre gibt es in der Bildersuche schon eine Entwicklung, die mit den Panda-Wertvorstellungen vergleichbar ist.

Diesen Artikel lesen

SEO-united und MOZ geben Tipps zur Text-Optimierung

Kommentar verfassen

Gretus hat heute auf SEO-united einen Beitrag über die Optimierung von Texten verfasst. Dabei geht er auf die zielgerichtete Verwendung von Keywords, die Verbesserung von Texten durch nachträgliches akzentuiertes Einsetzen von Synonymen oder der klaren Strukturierung der Inhalte, ein.
Seine Quelle ist der gestern von Cyrus Shepard veröffentlichte Beitrag “More than Keywords: 7 Concepts of Advanced On-Page SEO” auf dem Moz-Blog, den Shepard folgendermaßen zusammenfasst:

Wenn wir auch weiterhin wie Menschen für Menschen schreiben, werden unsere Texte irgendwann von ganz alleine gefunden werden.

Übersetzt von Gretus auf SEO-united.de

Den vollständigen Artikel findet ihr hier: “Sieben einfache Tipps zur Optimierung von Texten”
Den Artikel von Cyrus Shepard im Moz-Blog hier: “More than Keywords: 7 Concepts of Advanced On-Page SEO”

Penguin 3.0 betrifft weniger als 1% der US-Suchanfragen

Kommentar verfassen

Wie wir gestern berichteten, ist Penguin 3.0 nun ausgerollt worden. Pierre Far von Google bestätigte heute via Google+, dass der Ausroll-Prozess weiterhin andauert:

It’s a slow worldwide rollout, so you may notice it settling down over the next few weeks.

Das Algorithmus-Update betrifft weniger als 1% der Suchanfragen in den USA und hilft vor allem Websites, die im Zuge von Penguin 2.0 in eine algorithmische Penalty geraten sind. Voraussetzung hier ist natürlich, dass die Webmaster die Gründe für die Penalty auf ihrer Website beseitigt haben. Auch ‘degradiert’ es Websites, die als Spam-Seiten eingestuft wurden.

Pierre Far bestätigt Penguin 3.0 via Google+

Penguin 3.0 veröffentlicht?: Das sagen verschiedene Quellen dazu

3 Kommentare

Update 16:50:
Im heutigen Webmaster Central Hangout hat John Mueller soeben bestätigt, dass Penguin 3.0 ausgerollt ist. Angaben zu weiteren Daten des Algorithmus-Updates konnte er allerdings noch nicht machen – es ist auch unklar ob Google in der Zukunft weitere Informationen zu Penguin 3.0 äußern wird.

Wie Search Engine Land am Wochenende berichtete, ist das Update des Penguin-Algorithmus ausgerollt worden. Barry Schwartz von Search Engine Land beruft sich dabei auf eine seitens Google bestätigte Aussage.

Google has confirmed to Search Engine Land that it updated its Penguin filter on Friday. Penguin targets sites deemed to be spammy, especially those found in violation of Google’s guidelines about linking.

In den Daten von SISTRIX sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auswirkungen spürbar – das könnte daran liegen, dass Penguin 3.0 noch nicht vollständig ausgerollt ist: “Stell Dir vor, es ist Penguin-Update und keiner macht mit”

[...] zumindest im deutschsprachigen Google-Index sind keine signifikanten Verschiebungen messbar. Natürlich gibt es Domains, die zwischen Freitag und Sonntag gewonnen oder verloren haben – die Veränderungen sind allerdings eher im geringen Prozentbereich und fallen in meinen Augen in das typische „Grundrauschen“ von Google. Hier von Penguin-Auswirkungen zu sprechen, ist falsch [...]

Die Berichterstattung weiterer Quellen ist wie folgt:
Seokratie: “Penguin 3 veröffentlicht – Das soll es gewesen sein?”
SEO-Südwest: “Google rollt Penguin 3.0 aus”
t3n: “Penguin: Google bestätigt Algorithmus-Update”
Jens Fröhlich von Indexlift hat die gesamte Historie von der Ankündigung bis zum Rollout von Penguin 3.0 auf seinem Blog aufgelistet: “Google Penguin Refresh Anfang Oktober 2014″

Jennifer Slegg von TheSEMPost analysiert schon die Auswirkungen: “Penguin 3.0 Finally Updates – Google Hits Homepages, Affiliates & 301 Redirect Spam”

Heute Nachmittag findet ein Webmaster Central Hangout mit John Mueller statt. Wird er das Rollout von Penguin 3.0 bestätigen?