AdSense Direct in USA gestartet

AdSense-Produktmanager Matt Goodridge hat den Start von AdSense Direct bekannt gegeben. Hierbei handelt es sich um eine Schnittstelle zwischen Werbetreibenden und Publishern, bei der “direkte Anzeigendeals” über AdSense ablaufen können: Publisher erstellen eine Kampagne, Werbetreibende bestätigen diese, Google erledigt den Rest für 15% Provision (und zeigt nach Ablauf der Kampagne Standard-AdSense-Anzeigen).

AdSense Direct ist zum Start nur in den USA verfügbar, soll aber in den kommenden Monaten auch für weitere Länder freigeschaltet werden.

Hier der schematische Ablauf:


(YouTube-Direktlink)

Inside AdSene: Introducing AdSense Direct – a simple way to manage your direct sales