AdWords-Event: Neuerungen im Überblick

Unter dem Motto „It’s not about the devices. It’s about the people“ hat das Team von Google AdWords bei einem Event im kalifornischen Half Moon Bay mehrere Einblicke in die Zukunft des Werbenetzewerks gegeben. Hier ein kurzer Überblick:

Bessere App-Integration: Nutzern soll in Zukunft basierend auf vorangegangenen App-Downloads entsprechende Empfehlungen über AdWords-Anzeigen gemacht werden. Zudem sollen die Google-SERPs „intelligenter“ auf bereits installierte Applikationen reagieren und Ergebnisse liefern, welche direkt in Apps geöffnet werden. Google zufolge werden 80% aller Apps nur einmal geöffnet und dann vergessen. AdWords wird zudem bessere Metriken zum „Lebenszyklus“ einer App bereitstellen.

Mehr Daten / Cross-Device-Konversionen: Google möchte die Lücke zwischen Online-Werbung und Offline-Käufen in Zukunft weiter schließen. Dazu sollen Echtzeitdaten von Retailern (anonymisiert) mit AdWords verknüpft werden; entsprechende Tests laufen bereits.

„Enterprise-class Reporting“: Unter diesem Stichwort hat das AdWords-Team mehrere Neuerungen an der AdWords-Oberfläche zusammengefasst. Bulk-Upload, automatisierte Gebote, erweiterte Berichte sowie „Your own lab“ (eigens zusammengestellte AdWords-Experimente) werden bald Teil von Google AdWords sein.

Hier der „Step Inside AdWords Livestream“:


(YouTube-Direktlink)

Inside AdWords: Sharing the latest AdWords innovations
Internetkapitäne: Google stellt AdWords-Neuheiten vor