Amit Singhal: Weltweit mehr als die Hälfte aller Google-Suchen auf Mobilgeräten

2 Kommentare

Googles Senior Vice President Search, Amit Singhal hat auf der Code Mobile Conference, die vom Technologiemagazin Recode zurzeit in Californien veranstaltet wird, bekanntgegeben, dass mobile Suchanfragen nun weltweit den Desktop-Suchanfragen überwiegen:

For the first time, we’re getting more searches on mobile devices than on desktop

Zitat von Amit Singhal im Gespräch mit TheVerge

amit_singhal

© Google

Im Mai dieses Jahres verkündete Google, dass in weltweit 10 Ländern mehr mobile Suchen gestartet werden als Desktop-Suchen.

Mobilgeräte definiert Singhal als Devices, die eine Bildschirmdiagonale von unter 6″ haben. Dass Google über Browser oder die Google-App nun mobil mehr als 50% seiner gesamten Suchanfragen verzeichnen kann, ist ein kleiner Sieg für den Suchmaschinen-Riesen. Denn die Konkurrenz schläft nicht: Facebook hat mit Instant Articles, der verbesserten Suchfunktion und dem „Add a link“-Feature Neuerungen entwickelt, die klassische Suchmaschinen wie Google überflüssig machen könnten. Schon heute liefert Facebook mehr Referral-Traffic zu Medienseiten als Google. Auch Apple bohrte erst kürzlich mit dem Launch von iOS 9 seine systemeigene Suchfunktion stark auf – auch hier ist Google fast überflüssig geworden. Das das Unternehmen aus Mountain View dennoch diese frohe Kunde verkünden kann, zeigt, dass der Kampf noch nicht verloren ist. Und Google arbeitet fieberhaft daran die Suche in die Betriebssysteme der Smartphones zu integrieren: Mit App-Indexing. Denn auf diese Weise wird Google nicht nur Such-Center für klassische Websuchen, wie Nachrichten, Wetter o.ä, sondern auch für Suchen nach bestehenden Apps (US-Nutzer nutzen nur ein 1/3 ihrer installierten Apps, kennen den Rest unter Umständen gar nicht) und neuen Apps, die das beste Ergebnis bei bestimmten Suchanfragen sein könnten.


Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Mehr als die Hälfte aller Google-Suchen auf Mobilgeräten – Julian Hoffmann berichtet auf SEO.at, dass zumindest laut Aussage von Google mittlerweile mehr als die Hälfte der weltweit gemachten Suchanfragen über mobile Endgeräte mit einer Bildschirmdiagonalen unter 6″ (ca. 15 cm) erfolgen. Weiter… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *