Die optimale Keyworddichte

Im Juni hatte Johannes die Ergebnisse seines ausführlichen Tests zur optimalen Keyworddichte als Rankingfaktor veröffentlicht.
Diesen Test hat Sebastian Erlhofer von mindshape.de nun zum Anlass genommen, einen eigenen Versuch zu starten, um die bestmögliche Keyworddichte in Texten bestimmen zu können. Herausgekommen ist ein für SEOs sehr interessanter Artikel, der Vorgehensweise, Durchführung und Ergebnis des Experiments präzise darstellt: Keyword-Dichte-Test: Viel hilft viel.

Um herauszufinden, wie hoch die optimale Keyword-Dichte bei Google ist, erstellt man verschiedene Versionen eines Textes mit unterschiedlichen Keyword-Dichten. Diejenige Seite, die bei einer entsprechenden Googlesuche am besten geranked wird, enthält die optimale Keyword-Dichte. Dabei sollten alle anderen Faktoren (wie Verzeichnisstruktur, Titel, eingehende Links usw.) gleich bleiben, damit diese nicht als sogenannte Störvariablen wirken und man dann nicht mehr die Keyword-Dichte als eigentlich Ursache für das Ranking „isoliert“ betrachten kann.

Zunächst wurde der Test — ähnlich wie bei Johannes — mit Hash-Werten durchgeführt, später auch mit „wirklichen“ Texten:

Wir haben daher 1000 Wörter aus einem möglichst themenneutralen Text genommen (Kafka, „Die Verwandlung“) und systematisch wie bei den vorherigen Tests die Keyword-Dichte variiert. Dabei haben wir jeweils das n-te Wort ersetzt durch das Keyword „Mydiatonitis“. Wir haben allerdings diesmal eine Keyword-Dichte von bis zu 20% umgesetzt.

Die Ergebnisse des Tests zur optimalen Keyworddichte möchte ich hier nicht vorwegnehmen; den ganzen Artikel gibt’s bei mindshape.de.


Kommentare

  1. Und ich hatte mal gelesen, dass die optimale Keyworddichte bei 5% liegt. War wohl nix.
    Werde die Keyworddichte dann nun aber auch mal erhöhen und hoffen, dass ich dadurch besseres Ranking erhalte.

Trackbacks/ Pingbacks