Facebook startet in den USA „Add a link“-Feature: Wird Google damit für Facebook-Nutzer überflüssig?

Kommentar verfassen

Wie das US-Nachrichtenmagazin Techcrunch schon Anfang Mai berichtete, testet Facebook zurzeit ein neues Feature, welches das Teilen von Links auf Mobilgeräten einfacher und bequemer machen soll.
Wir kennen das alle: Wenn wir auf unserem Smartphone einen Link aus dem Webbrowser bei sozialen Netzwerken teilen möchten, dann ist dies per Copy & Paste nicht völlig mühelos zu bewerkstelligen. Weitaus komfortabler sind dann schon die in manchen Smartphone-Browsern integrierten Teilen-Funktionen:

Browser-Funktion_Teilen_Safari_iOS

Noch einfacher wäre es aber doch, wenn Inhalte, wie Zeitungs- oder Blogartikel, direkt in der Facebook-App gesucht und verlinkt werden könnten. Dieses testet Facebook in den USA nun bei einer kleinen Gruppe von ausgewählten Mitgliedern des sozialen Netzwerks, berichtet Techcrunch. So zeigt das soziale Netzwerk bei Eingabe von verschiedenen Suchbegriffen nun relevante Artikel an, die unter anderem nach Aktualität und Share-Popularität geordnet werden:

Just punch in a query, and Facebook will show a list of matching links you might want to share, allow you to preview what’s on those sites, and let you tap one to add it to your status with a caption or share statement. Results seem to be sorted by what users are most likely to share, highlighting recently published sites that have been posted by lots of people.

Quelle: Techcrunch

facebook-add-a-link

Quelle: Techcrunch

Viele Medien spekulierten nun, dass Facebook damit dem Suchmaschinengigant Google wichtige Marktanteile abnehmen könnte – wenn die Facebook-Nutzer auch in der App des sozialen Netzwerks eine Websuche starten und die Ergebnisse direkt mit ihren Freunden teilen können, wozu brauchen sie dann noch den umständlichen Weg über Google? Was denkt ihr darüber?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *