Google beendet Unterstützung von Chrome Apps für Windows, Mac und Linux

4 Kommentare

Google Web Store - Chrome Apps

In einem Blogpost verkündete Rahul Roy-Chowdhury von Google kürzlich, dass über den Verlauf der nächsten zwei Jahre die Unterstützung von Chrome Apps auf Windows, Mac sowie Linux eingestellt wird. Lediglich die Nutzer des Chrome OS-Betriebssystems sollen von dieser Änderung in absehbarer Zukunft nicht betroffen sein.

Gegen Ende 2016 veröffentlichte Apps werden demnach nur noch Nutzern eines Chrome OS Gerätes zur Verfügung gestellt. Bereits vorhandene Apps bleiben vorerst jedoch bestehen und können auch weiterhin aktualisiert und runtergeladen werden. Dies soll sich in der zweiten Jahreshälfte von 2017 dann ändern. Die Apps sollen komplett aus dem Web Store entfernt werden, so dass es nur noch möglich ist, bereits installierte Apps zu nutzen. Die Google-Erweiterungen und Designs/Themes bleiben von dieser Änderung jedoch verschont. Ab Anfang 2018 soll es dann schlussendlich auch nicht mehr möglich sein, die bereits installierten Apps zu benutzen.

Einer der Gründe für das Einstellen der Unterstützung sei, dass nur sehr wenige Nutzer dieses Feature tatsächlich in Anspruch nehmen. Google unterscheidet zwischen Packaged Apps und Hosted Apps. Während die Packaged Apps laut Google lediglich von 1% der Nutzer verwendet werden, sind die Hosted Apps größtenteils bereits als Web-Apps (Anwendungen, die im Browser selbst laufen und nicht in diesem installiert werden müssen) realisiert worden.


Kommentare

  1. Einer der aktualisierten und lehr Blog-Serie . Nützlich und vorteilhaft für Marketing Einzelpersonen.

  2. Thorsten meint:

    Schade, damit wird Chrome direkt eine Nummer schlechter, dabei hatte ich gerade in Erwägung gezogen, den Browser zu meinem neuen Standard Browser zu machen.

  3. Wird zwar nicht so kommuniziert, aber ein Grund könnte sein, dass es dann auch keine Werbeblocker mehr für Chrome gibt = Mehr Einnahmen für Google.

  4. @Max
    Was hat das mit Werbeblocker zu tun? Es werden lediglich die Apps raus geschmissen, nicht aber die Extensions..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *