Google könnte nach Firefox auch Apple als Partner verlieren

4 Kommentare

Wie heute bekannt wurde, erwägt Apple die Standard-Suchmaschine in iOS und OSX zu verändern. Google soll als voreingestellte Suchmaschine von Yahoo! oder Bing ersetzt werden, berichtete der GoogleWatchBlog:

[…] nach Mozilla überlegt nun auch Apple den Wechsel des Suchmaschinen-Anbieters im Safari-Browser. Microsoft und Yahoo! dürften sich im nächsten Jahr eine wahre Bieterschlacht um diese Position liefern.

Google-Suche in Apples Safari, Symbolfoto

Google-Suche in Apples Safari, Symbolfoto

„Nach Mozilla“ heißt es, denn vergangene Woche wurde bekannt, dass der Firefox-Browser in den USA ab Dezember nicht mehr mit Google, sondern mit Yahoo! als voreingestellte Suchmaschine ausgestattet wird. Mozilla habe einen Fünf-Jahresvertrag mit Yahoo! abgeschlossen heiß es im Artikel auf t3n dazu. In Deutschland würde vorerst keine Änderung vorgenommen.

Der Vertrag zwischen Google und Apple wird 2015 auslaufen. Ob Apple dann verlängern wird oder auf Yahoo! oder Bing wechselt, steht noch nicht fest. Erste Gespräche seien bereits geführt worden, berichtet das US-Portal The Information nach t3n-Informationen.


Kommentare

  1. Gute Nachricht für die kleineneren Suchmaschinenanbieter.
    Dieser Schuss kann aber für Firefox auch nach hinten los gehen, denn auch Firefox könnte dadurch Verluste einfahren.

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *