Google: Nach einer Penalty ist es fast unmöglich das ursprüngliche Ranking wieder zu erlangen

6 Kommentare

John Müller von Google sagte in einem Google+ Hangout, dass es für Webseiten, die eine Penalty erhalten haben und dabei sind, die damit zusammenhängenden Faktoren zu beseitigen, beinahe unmöglich ist, nach der Aktualisierung wieder zu dem Ranking zu gelangen, das sie vor der Penalty hatten.

Der Grund dafür sei, dass sich das Web stets weiter entwickelt und nicht unverändert bleibt. Daher ist klar, dass selbst wenn die Faktoren, die für die Penalty verantwortlich waren, beseitigt wurden, man nicht davon ausgehen kann, dasselbe Ranking wie zuvor zu erlangen, da sich in der Zwischenzeit das restliche Web sowie gegebenenfalls auch die Google Algorithmen verändert haben.

Die Signale, die einem zuvor geholfen haben ein gutes Ranking zu erhalten, erfüllen nun nicht länger den Zweck der eigenen Webseite zu helfen. Das ist zwar nicht das, was John gesagt hat, aber sicherlich das, was er sagen wollte.

Hier geht es zum Video:

(zu dem Thema ab Minute 8:09)


Kommentare

  1. Ich hab den Kommentar auch gelesen und das Video gehört.

    So KANN DAS ABER NICHT GEMEINT SEIN!!!

    Die Frage des Users an John war explizit:
    Kann eine Webseite mit unique Inhalten, die von anderen Seiten kopiert worden sind (und jetzt ranken die kopierten Webseiten vor den originären Webseiten) nach einem Penalty wieder mit den Inhalten vor den anderen Webseiten ranken (die die Inhalte kopiert haben).

    Ich verstehe das so:

    Webseite A hat Unique Content.
    Webseite B kopiert diesen Content.
    Webseite A erhält einen Penalty.
    Webseite B rankt dann mit den kopierten Inhalten vor Webseite A.
    Webseite A beseitigt die Penalty-Faktoren.

    Frage: Kann Webseite A daach wieder mit seinem Content vor Webseite B ranken?

    John sagte darau:
    Das wird schwer, denn das Web hat sich weiter entwickelt und die Entfernung der Penalty-Faktoren reichen nicht mehr aus um wieder vor Webseite B zu ranken.

    D.h. Webseite B zählt nach dem Penalty als Urheber der zuvor kopierten Inhalte, weil Webseite B durch den Penalty Trust verloren hat und auch seine Originität.

    Ist zwar etwas krude die Logik, könnte man aber durchaus nachvollziehen.

    Das heißt aber definitiv nicht, dass man nach einem Penalty nicht mehr so gut, oder besser als zuvor ranken kann.
    Man muss aber wohl mehr als nur die Ursprünglichen Penalty-Faktoeren entfernen und z.B. neuen/besseren Content aufbauen.

    Wer stimmt mir da zu????

    Ein anderes Verständnis dieser Aussage würden wohl einige Beispiele widerlegen und auch mein Verständnis vieler Google Aussagen zu Penaltys in Frage stellen.

    Mal ausgenommen Penaltys, die durch widerholte Linkmanipulationen zur Spammy-Bewertuung durch Google einer Webseite geführt haben.

    VG
    Markus

    • was wir schon oft beobachtet haben, insbesondere bei einer manuellen spam penalty, ist, dass die Webseite nach der Penalty sogar deutlich besser abschneidet wie noch davor. Allerdings muss dafür eine gute Basis an guten links bereits bestehen und auch bestehen bleiben. Wer dann im Laufe des recovery prozesses noch eine eventuell überoptimierten anchortext ratio im auge hält kann oftmals als guter gewinner aus der sache rauskommen

  2. Eine Frage an John betrifft die Ranking-Faktoren. Ich denke Ranking-Faktoren haben einen gewaltigen Einfluss auf die Erstellung einer Webseite. Mittlerweile hat jeder Autor und Webmaster die Ranking-Faktoren wie eine Schere im Kopf. Deshalb sehen viele Webseiten fast identisch aus und deren Inhalt wir immer langweiliger.

  3. Also ich habe beide Alternativen schon erlebt, sowohl eine Erholung der Penalty und Stabilisierung des alten Rankings als auch eine erfolglose Recovery.
    Am besten und sichersten ist es immer noch, gar nicht erst eine Penalty zu riskieren. Aber gegen Copy/Paste kann man sich ja schwer schützen, wobei ich denke, dass man nur wegen sowas, nicht gleich eine Abstrafung bekommt.

  4. Ich denke, es durchaus möglich, sich von Penalties zu erholen, wenn man es danach anständig macht und sauber optimiert. Vor allem jetzt mit dem neuen Penguin Update soll die Erholung leichter über die Bühne gehen. Ich habe in den letzten Tage so einige Rangveränderungen erlebt, bei der einige offenbar ehemals abgestrafte Webseiten wieder aufgetaucht sind. Außerdem ist negatives SEO inzwischen sehr schwer geworden: das bedeutet zum einen, dass einem jemand nicht so einfach eine Webseite ruinieren kann, zum anderen aber auch, dass sich jemand nicht mehr so einfach selbst in die Luft jagt 🙂

  5. Markus hat die Frage ziemlich gut auf den Punkt gebracht, denke ich. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass eine abgestrafte Seite definitiv wieder top ranken kann. Seit dem letzten Penguin habe ich das selbst erfahren dürfen! 😉 Hat ja lange genug gedauert bis zum Update! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *