Google rollt „mobile friendly“-Label aus – beeinflusst schlechte mobile Darstellung das Ranking?

8 Kommentare

Update 19.11.
So wird die Anzeige in den deutschen Suchergebnissen aussehen:
mobile-badging

Laut Johannes Mehlem wird dieses Label in den nächsten Wochen global umgesetzt.

Artikel vom 18.11.
Heute morgen berichtete Search Engine Land, dass Google ein „mobile friendly“-Label ausrollt. Damit sollen Websites gekennzeichnet werden, die

  • auf Flash verzichten
  • deren Text ohne Zoomen lesbar ist
  • deren Inhalte auf dem gesamten Screen angezeigt werden, ohne das der Besucher dafür horizontal scrollen oder zoomen muss
  • deren Links so platziert sind, dass sie mit dem Finger angetippt werden können, ohne einen Link in unmittelbarer Nähe mit anzuklicken

Wahrscheinlich wird dieses Label vorerst nur in den USA ausgerollt, könnte aber auch in die deutschen Suchergebnisse Einzug halten.

Mithilfe von Googles „Mobile Friendly Test Tool“ können Websitebetreiber überprüfen, ob ihre Seite auf mobilen Geräten korrekt angezeigt wird.

Könnte aus diesem Label folgen, dass Seiten, die nicht auf mobile Endgeräte angepasst sind, schlechter ranken werden? Search Engine Land spekuliert, dass Google die mobile Darstellung künftig als Rankingfaktor werten könne. Über genau diese Thematik haben wir schon Anfang Oktober berichtet, jedoch könnte aus der Spekulation Ernst werden, denn Search Engine Land bezieht sich auf folgende Aussage von Google:

We see these labels as a first step in helping mobile users to have a better mobile web experience. We are also experimenting with using the mobile-friendly criteria as a ranking signal.

Was denkt ihr? Könnte die mobile Darstellung in der Zukunft ein Rankingfaktor werden?


Kommentare

  1. Servus!

    danke für die Info! Sehr informativ der Bericht. Obwohl ich nicht gerade begeistert bin über das was ich hier lese. Ich bin 100%ig davon überzeugt, dass die mobile Darstellung ein Rankingfaktor werden wird. Tolle Sache. Wieder ein Faktor mehr zu berücksichtigen.

    Mir geht die Monopolstellung der größten Datenkralle Google schon gehörig auf den Sack muss ich sagen. Die Optimierungsarbeiten bzw. SEO Arbeiten werden immer mehr und zeitaufwändiger. Naja zumindest die ganzen Webdesign Firmen haben was davon.

    Da finde ich das Verhältnis von Google und Yandex in Russland zum Beispiel schon besser.

  2. Vertikales scrollen ist schlecht? Dann wird es aber problematisch halbwegs Informationen auf einer Seite unterzubringen.

    Ansonsten finde ich es gar nicht schlecht, „mobile friendly“ zu belohnen. Wird auch langsam mal Zeit da sich das Surfverhalten ja eher in Richtung mobil entwickelt.

    • Julian Hoffmann meint:

      Mir ist ein Fehler unterlaufen – vertikales Scrollen ist natürlich erlaubt, denn sonst können ja nur die Informationen „above-the-fold“ angezeigt werden. Allerdings sollten die Inhalte der Seite ohne Scrollen in horizontaler Richtung und ohne Zoomen erkennbar sein.

      Viele Grüße
      Julian

  3. Also ich müsste normalerweise so ein Label bekommen 🙂
    Das mobile Surfen ist die Zukunft und wird immer wichtiger für SEO. Ich finde die Idee gut, „mobil freundliche“ Webseiten sollten belohnt werden und bei der Suche von einem Mobilgerät aus priorisiert werden.

  4. Hallo Leute,

    ja, es gibt einen wichtigen Vorteil!

    Für den Fall, dass es Leute gibt, die diesen Beitrag lesen, möchte ich gern eine Beobachtung meinerseits mit einer kleinen Website aufzeigen (konkrete Domainnamen dabei nicht genannt).

    Die Website ist mit ihrer Branche und einem lokalen Suchbegriff in der Desktop-Suche auf Platz 6. Dies war ebenfalls auf der mobilen Google-Suche zu sehen. Gestern ist mir jedoch aufgefallen, dass das Ranking in der mobilen Google-Suche mit gleichem Keyword nun auf Platz 2 ist! Ein riesen Unterschied, der sich sehen lassen kann.

    Fazit: Ja, „Für Mobilgeräte“ ist ein Vorteil und wird sich im Ranking wiederfinden.

    Hat jemand noch ähnliche Erfahrungen?

    Beste Grüße,
    Nico

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *