Interview | “SEO schafft bei uns den Großteil des Traffics”

Kommentar verfassen

Regelmäßig zeigen wir auf SEO.at den Arbeitsalltag von SEOs. Heute bringen wir Euch den Alltag von Rhea Moore näher, die als Leiterin des SEO-Teams bei der STUDITEMPS GmbH arbeitet.

Vor ihrer Zeit bei STUDITEMPS, konnte sie eine Menge Erfahrung im Ausland sammeln. “Zuletzt war ich bei eDreams ODIGEO (wozu das Urlaubspreisvergleich Opodo gehört) in Barcelona und konnte in den letzten Jahren von Agentur über Startup bis hin zu Großkonzern in so ziemlich jede Unternehmensform schnuppern”, berichtet uns Rhea. In ihrer aktuellen Aufgabe kümmert sie sich um den Aufbau des SEO Bereiches und verantwortet dabei neben der B2B Webseite studitemps.de auch das Studentenjobportal Jobmensa.de.

rhea-moore

Rhea in ihrem Büro im Kölner Mediapark.

Enge Zusammenarbeit mit Redaktion & Marketing für ein einheitliches Brand Erlebnis

Da Rhea den SEO Bereich noch aufbaut und erste Strukturen etabliert, besteht ein Großteil ihres Alltags aus Analysen und strategischen Entscheidungen, vor allem im Bereich Content. “Hierzu gehört viel Austausch mit den anderen Bereichen (SEA, Newsletter, PR, Redaktion, Offline Marketing, etc.), um unseren Kunden und Studenten ein einheitliches Brand Erlebnis zu geben. Das passiert wöchentlich in einem Standup Meeting, als auch bei einem Käffchen auf dem Gang oder bei gemeinsamen Mittagessen”, erzählt die SEO-Managerin. “Beispiele sind hier Erstellung eines Ratgebers in Zusammenarbeit mit der Redaktion, Verbesserung der internen Verlinkungen und Ausspielung passender Jobanzeigen auf den Landingpages”, so Rhea weiter. Hier sind viele Teammitglieder aus unterschiedlichen Abteilungen involviert, sodass immer frischer Input einfließt.

SEO wird bei STUDITEMPS in Kreation und IT eingebettet

Bei Projekten, wie der Erstellung des Ratgebers, arbeitet die SEO-Managerin mit ihren Kollegen aus der Redaktion Hand-in-Hand. Rhea steht der Redaktion mit SEO Tipps zur Seite und schult sie Inhouse. “Die kreative Arbeit wird aber rein von den Redakteuren selbst übernommen.” Bei größeren Projekten wird auch noch die IT mit ins Boot geholt: Dann werden die technischen Anforderungen an das Projekt mit den Entwicklern besprochen und die Redaktion kümmert sich um die kreative Ausgestaltung. “SEO fungiert bei uns also nicht unbedingt als separater Marketingkanal, sondern steht vielen Bereichen zur Seite”, resümiert die SEO-Managerin. Die Abstimmung läuft dann neben Meetings auch über Jira Tickets und Confluence. “Im Marketing-Team kommunizieren wir über Slack und unter uns SEOs werden die Aufgaben auf einem analogen Kanban-Board festgehalten.”

seo-kanban-board-studitemps

Auf diesem Board plant das SEO-Team die kommenden Maßnahmen.

SEO ist Trafficbringer

Aufgabenverteilung ist gut und schön. Allerdings müssen diese natürlich auch umgesetzt werden. “Da wir nicht die Einzigen sind, die Anforderungen an das Produkt und die Entwicklung stellen, können nicht alle Themen sofort umgesetzt werden”, bedauert Rhea. Sie arbeite aber daran, bei ihren Kollegen mehr Verständnis für SEO zu schaffen und der Optimierung der Webseite eine hohere Priorität zu geben. Und wenn Tasks zu lange dauern, dann zieht sie ein Ass aus dem Ärmel: “SEO macht bei uns einen Großteil des Traffics aus. Das ist immer ein guter Grund, um für seine Projekte zu argumentieren”, erklärt sie und kann sich dabei ein Grinsen nicht verkneifen. Mehr Besucher würden ja im Grunde auch mehr mögliche Registrierungen von Studenten bedeuten. Mehr Studenten sind dann auch automatisch mehr Kunden – und mehr Kunden wirken sich positiv auf den Umsatz aus.

Das letzte Interview aus unserer Reihe “Einblicke in den Arbeitsalltag von SEOs” mit Mareike Doll, SEO Consultant bei der lunapark GmbH, findet ihr hier: „Der direkte Kontakt mit den Entwicklern erleichtert unsere Arbeit“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *