John Mueller: Reine Textlinks werden von Google erkannt, geben aber keinen PageRank weiter

6 Kommentare

John Mueller hat per Twitter bekanntgegeben, dass Google auch Links erkennt, die lediglich im Fließtext stehen, aber nicht als Hyperlink auf andere Inhalte verweisen. Ein Webmaster fragte John Mueller und Gary Illyes scheinbar im Kontext der Disavow-File und der Notwendigkeit reine Textlinks auf diesem Wege zu entwerten. John Mueller betonte, dass Google die Links zwar erkennt, sie aber keinen PageRank (hierbei ist der “interne” PageRank bei Google gemeint, nicht der seit langer Zeit nicht aktualisierte öffentliche PR) weitergeben. So müssen sie auch nicht per Disavow-File entwertet werden.

Den Gesprächsverlauf findet ihr hier:


Kommentare

  1. OK, sie geben keinen PR weiter, aber welchen Effekt haben sie – könnt ihr da spezifischer werden?

    • Julian Hoffmann meint:

      Hallo Andreas,

      wahrscheinlich wird Google sie lediglich erkennen, ihnen aber nicht folgen (da ja auch kein PR weitergegeben wird). Einen Effekt werden sie eher auf den Leser des Artikels/der Webseite haben, denn diese könnten den Link kopieren um zu einem Quellenverweis o.ä. zu gelangen.

      Viele Grüße
      Julian

      • Stephan meint:

        “wahrscheinlich wird Google sie lediglich erkennen, ihnen aber nicht folgen”
        Mir ist schon öfter aufgefallen, dass mir in der Search Console für URLs 404 Fehler angezeigt werden, die lediglich als Text auf einer anderen Website vorkommen.

    • Ich vermute, dass die Erwähnung durchaus Vorteile bringt. Google nutzt Name, Adresse und Telefonerwähnungen von anderen Websites für die My Business Einträge. Warum sollte Google nicht auch die Textlinks ähnlich nutzen?

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Reine Textlinks werden von Google auch erkannt – Julian von SEO.at weist in seinem Artikel darauf hin, dass die Betreiber der Suchmaschine Google neben herkömmlichen Links mittlerweile auch Brand bzw. URL Mentions erkennen und diese womöglich neuerdings auch als Rankingfaktor verwenden. Weiter… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *