Ebay veröffentlicht “Online Business Barometer” 2009

Wie seo-united.de berichtet, hat Ebay ein 12seitiges PDF mit dem Titel “Online Business Barometer — Eine Studie über Internet-Händler in Deutschland” veröffentlicht.

Ebay präsentiert Zahlen, Daten und Fakten von insgesamt 701 befragten Ebay-Händlern aus ganze Deutschland. Die Studie wurde vom Londoner Marktforschungsinstitut FreshMinds zwischen dem 31. August 2009 und dem 27. September 2009 durchgeführt. — Auch Aussichten für den Online-Handel im nächsten Jahr finden sich im PDF.

Alle Befragten sind als gewerbliche Verkäufer auf dem deutschen eBay-Marktplatz registriert und erzielen allein auf eBay ein Handelsvolumen von jährlich mindestens 100.000 Euro. Das durchschnittliche Handelsvolumen der Befragten auf eBay liegt pro Jahr bei 412.000 Euro.

Dass manche Ebay-Händler schon seit einer halben Ewigkeit im Geschäft sind, machen folgende Zahlen deutlich:

36% der heute im Internet-Verkauf tätigen Unternehmen gibt es bereits seit über zehn Jahren, der weit größte Teil von ihnen (86%) existiert seit drei Jahren oder länger. Mehr als 80% der Unternehmen handeln auch bereits seit mindestens drei Jahren im Internet. Schon besonders lange aktiv im Online-Handel sind dabei Händler aus Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen.

Lizenzfreie Bilder für Webseiten finden

Im PROgressive-Marketing-Blog gibt’s eine lange Liste mit 160 Links zu Webseiten, die lizenzfreie Bilder anbieten. Darunter sind ein paar sehr brauchbar Quellen, wenn man “mal eben schnell” ein passendes Bild braucht und dabei möglichst wenig bezahlen möchte bzw. in manchen Fällen erst gar nichts bezahlen muss.

Sehr wichtig der Hinweis des Bloggers:

Lizenzfrei ist nicht gleichbedeutend mit frei von Rechten Dritter oder kostenlos, achtet auf die Nutzungsbestimmungen!

Typische Fehler beim Linkkauf und -verkauf

Philipp Klöckner hat bei pip.net einen langen Artikel über die typischen Fehler von Linkkäufern und Linkverkäufern geschrieben. Die meisten dieser leicht vermeidbaren Fehler betreffen die Kommunikation per E-Mail:

Egal ob man nun um Links bettelt, Links kauft oder aber tauscht, am Anfang steht stets eine meist schriftlich formulierte Anfrage per eMail. Die dem Untergang geweihte Mail eines Mitbewerbers, die mich heute in meinem (SPAM-)Posteingang erwartete sollte dazu führen, dass ich heute die 12 häufigsten aber in 90% der Fälle begangenen Fehler aufliste.

Besonders wichtig in der Liste von Philipp ist Punkt 5: Sag was Du willst!

Wenn Du Links kaufen oder mieten willst, dann nenn es nicht Werbeeinbindung, Kooperationsangebot oder Werbung in Textlinkform und red nicht um den heißen Brei herum. Sonst könnte ich denken, dass auch nofollow-Links die Ansprüche Deiner “innovativen Werbemaßnahme” erfüllen. Du willst Links auf meiner Webseite kaufen – that’s it.

Hier die ganze Liste: 12 populäre Fehler bei “Link-Kooperations-Anfragen”

Interview mit Rich Riley, Yahoo-Europa-Chef

Der Chef von Yahoo Europa hat manager-magazin.de ein Interview zum bevorstehenden Relaunch von yahoo.de gegeben.
Das neue Yahoo steht seit gestern ersten Testnutzern zur Verfügung und soll “in den kommenden Wochen” zunächst als Beta-Version der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Erst gegen Ende des Jahres soll yahoo.de dann auch für alle Nutzer des Portals in neuer Optik zur Verfügung stehen.

Rich Riley, der mit 25 Jahren nach dem Verkauf seines Startups Log Me On zu Yahoo kam und mittlerweile Chef von Yahoo Europa ist, antwortete auf die Frage, warum Yahoo nun auch Facebook und Konkurrent Google in das neue Portal integriert hat:

Die Entscheidung, uns zu öffnen, ist in der Tat ein Bruch mit der alten Firmenphilosophie. Aber die Nutzer werden immer besser darin, das zu finden, was sie im Internet suchen. Deswegen sind die Tage der in sich geschlossenen Seiten gezählt. Wir wollen dem Nutzer nicht nur das Beste zeigen, was wir im Angebot haben, sondern das Beste aus dem ganzen Internet.

Zum Werbe-Deal mit Microsoft:

Es werden sicherlich noch einige Jahre vergehen, bis diese Partnerschaft voll zur Geltung kommen kann. Derzeit warten wir noch auf die Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Aber die Kosteneinsparungen, von denen Sie sprechen, werden in der Tat beträchtlich sein. Das Geld wird in die Weiterentwicklung unserer Webpage, E-Mail und Nachrichten fließen, also in unsere Kernkompetenzen.

Das ganze Interview gibt’s bei manager-magazin.de: “Die Tage geschlossener Webseiten sind gezählt”

Suchmaschine Fireball eröffnet “Traffic-Spiel”

Im Blog von seo-handbuch.de wird auf eine Aktion der Suchmaschine Fireball hingewiesen, die für SEOs besonders interessant sein dürfte: Das Fireballspiel.

Buche kostenfrei Suchbegriffe und gewinne Web-Besucher. Monatlich werden mehrere Millionen Suchanfragen an Fireball gerichtet. Dein Webauftritt kann kostenfrei davon profitieren.

Zunächst muss eine Webseite angemeldet werden. Der weitere Ablauf sieht dann so aus:

1. Platziere kostenfrei bis fünf relevante Suchbegriffe unter welchen Deine Webseite gefunden werden soll. Und sofort erscheint Deine Webseite bei einer entsprechenden Fireball Suche.
2. Aber Achtung: Jeder Suchbegriff ist nur einmal vorhanden. Jeder Mitspieler kann Dir den Suchbegriff wegnehmen indem er nun den identischen Begriff bucht.
3. Du kannst den Suchbegriff wieder zurückgewinnen indem Du Deinen verlorenen Begriff löschst und neu buchst.
4. Es ist ratsam die Suchbegriffe regelmäßig auf Gültigkeit zu prüfen.

Es dürfen nur deutschsprachige Webseiten eingetragen werden; Unterseiten sind nicht erlaubt.

Viel Traffic wird durch die Aktion sicher nicht generiert werden können, dafür ist Fireball in den letzten Jahren schlicht zu irrelevant geworden. Immerhin hat man den Kampf gegen Google & Co. (noch) nicht aufgegeben, schließlich ist Fireball DIE deutsche Suchmaschine schlechthin, online seit 1996. Mehr zur Geschichte von Fireball gibt’s bei Fireball selbst und in der Wikipedia.

Willkommen bei SEO.at!

Ab heute startet das neue SEO.at-Blog. Der Fokus unseres Blogs wird natürlich primär bei SEO- und Google-News liegen, und manche mögen jetzt denken…

Was? Noch ein SEO-Blog, das die Welt nicht braucht?

Von wegen! Was SEO.at von den anderen SEO-Blogs dieser Welt unterscheiden wird: Bei uns gibt es tagtäglich fangfrisch alles Wissenswerte zur Suchmaschinenoptimierung. Und wenn wir tagtäglich sagen, dann meinen wir auch tagtäglich. Egal ob am Wochenende, an Weihnachten oder Silvester: Bei SEO.at gibt’s jeden Tag etwas Neues zu lesen.
Wer das nicht so recht glauben mag, ist herzlich eingeladen uns zu überprüfen. Am besten gleich den SEO.at-RSS-Feed abonnieren und / oder uns bei Twitter folgen.

Wie heißt es so schön im automatisch generierten ersten Artikel der WordPress-Blogsoftware:

So, und nun genug lamentiert – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

In diesem Sinne. Auf geht’s!