Matt Cutts über die Zukunft von Backlinks

Im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube geht Matt auf die Frage ein, ob Backlinks in Zukunft (weiter) an Bedeutung für das Ranking bei Google verlieren werden. Wie bewertet Matt den Status Quo von eingehenden Links und durch welche Mechanismen könnten Backlinks als Rankingfaktor abgelöst werden?


(YouTube-Direktlink)

Frage: Google changed the search engine market in the ’90s by evaluating a website’s backlinks instead of just the content, like others did. Updates like Panda and Penguin show a shift in importance towards content. Will backlinks lose their importance?

Zusammenfassung: Matt zufolge sind eingehende Links nach wie vor ein wichtiges Signal für Google, um die Reputation einer Seite/Domain einschätzen zu können. Dennoch könnten sie in Zukunft an Bedeutung verlieren, wenn Google die Bewertung von anderen Faktoren flächendeckend besser durchführen kann. Ein „Expertenranking“ könnte dabei helfen, Inhalte unabhängig(er) von der gewählten Plattform zu bewerten. Als Beispiel führt Matt u.a. Danny Sullivan von Search Engine Land an: Texte von Danny könnten unabhängig von der Domain als relevant/irrelevant eingestuft werden, da der Autor selbst über genug Reputation/Expertenwissen verfügt. Status Quo ist aber, dass Google heute nicht auf Backlinks als wichtigen Rankingfaktor verzichten kann.


Kommentare

  1. Mich nerven diese ständigen Wasserstandsmeldungen tierisch. Alle drei bis vier Wochen so dumme Fragen zu den Backlinks. Backlinks werden niemals auch nicht in hundert Jahren verschwinden. Google bewertet in Zukunft meiner Ansicht nach Inhalte wie folgt:
    1. Exect Match der Query – welcher Inhalt trifft am besten die Fragen (Semantische Suche / Conversational Search)
    2. Wie gut ist der Nutzermehrwert des Inhalts (Absprungrate/Verweildauer etc.)
    3. Wie gut ist der Inhalt vernetzt (Links, Social Signals etc.)

    Es werden also andere Faktoren an Gewicht gegenüber von Backlinks gewinnen – wenn jedoch zwei Suchinhalte sehr ähnlich sind – wird jener bevorzugt werden – welcher den höheren Socialbuzz bzw. Qualitylinkmix aufweisen kann.
    Wer glaubt von euch wirklich dieses dumme Märchen das Google jemals komplett auf qualitative Links als Rankingfaktor verzichten wird. Ich glaube viel eher daran, dass mehere Faktoren das zukünftige Brandbuilding bestimmten werden.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Warum es sich lohnen kann im Rahmen von Content Marketing auch „nur“ Brand Erwähnungen zu generieren, zeigt ein Beitrag auf Wordstream.  Hier stellt sich Elisa Gabbert die Frage, ob Brand Mentions die neuen Links sind? Ein Patent dazu gibt es schon, aber so richtig in die Praxis umsetzen lässt sich die ganze Sache noch nicht. Ebenso manipulierbar wie Links ist das System natürlich auch. Passend dazu äußerte sich Matt Cutts in einem aktuellen Video Anfang Mai zur Zukunft von Links. […]