Matt Cutts über SEO-Mythen

Googles Matt Cutts geht im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube auf SEO-Mythen ein. Welchen falschen/überholten Vorstellungen begegnen Matt auf Konferenzen, in Blogs etc.?


(YouTube-Direktlink)

Frage: What are some of the biggest SEO Myths you see still being repeated (either at conferences, or in blogs, etc)

Zusammenfassung: Gleich zu Beginn versucht Matt mit einem SEO-Klassiker aufzuräumen: Wer Anzeigen kauft, bekäme dadurch auch ein besseres organisches Ranking. Auch eine direkt gegenteilige Aussage ist Matt untergekommen: Wer keine Anzeigen kauft, wird mit besserem Ranking belohnt. — Matt zufolge agieren Anzeigengeschäft und organisches Ranking vollständig unabhängig voneinander. Google möchte immer die jeweils passendsten Ergebnisse präsentieren, damit Nutzer auch bei ihrer nächsten Suche wieder bei google.com und nicht der Konkurrenz landen.
Ein weiteren SEO-Mythos ist „Groupthink“. In Black-Hat-Foren werden je nach Lust und Laune Praktiken wie Artikelverzeichnisse, Gastbloggen, Linkwheels als geniale SEO-Methoden empfohlen. Seitenbetreiber sollten immer für sich selbst denken/handeln und nicht auf „das nächste große Ding“ setzen, welches gerade in Mode ist.