Mozilla Firefox blockt aktuelles Flash-Player Plugin per default

1 Kommentar

Wie das Nachrichtenmagazin “TNW News” berichtete, hat Mozilla beim Internetbrowser Firefox das aktuelle Flash-Player-Plugin für alle Benutzer standardmäßig geblockt. Es würde zu viele offene und sehr riskante Sicherheitslücken geben, sodass Mozilla den Flash Player erst wieder zulassen würde, sobald Adobe ein neues Update bereitstellt und alle kritischen Sicherheitslücken stopft.

Dies ist die Meldung auf der Addon-Seite von Mozilla:
Mozilla Announcement_FlashPlayerBlocked

Der Support-Chef von Mozilla verbreitete die Nachricht gestern auch per Twitter:

Für viele Mobilgeräte ist Flash schon lange Zeit ein Problem – iOS-Geräte beispielsweise zeigen Flash-Inhalte nicht an und auf anderen Mobilgeräten könnten diese Inhalte zusätzliche Interaktionen und längere Ladezeiten fordern. Google spielt daher das im November 2014 eingeführte “mobile-friendly”-Label nur bei Websites aus, die auf Flash verzichten.

Ist nun das Ende der Flash-Ära gekommen?


Kommentare

  1. Stephan meint:

    Alles, was hilft den Flash-Murks endgültig zu begraben, kann nur positiv sein. Trotzdem habe ich mich kürzlich erst von Firefox verabschiedet. Der Browser hat von Update zu Update an Qualität und Stabilität verloren. Sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *