Nicht „mobile-friendly“: Google zeigt Webmastern Warnung in den Suchergebnissen

Kommentar verfassen

Auf TheSEMPost hat Jennifer Slegg eine interessante Entdeckung gemacht. Sie hat eine private Website „www.jensense.com“, die nicht mobilfreundlich ist. Als sie diese mit ihrem Mobiltelefon, im bei Google eingeloggten Status, aufgerufen hat, erschien die folgende Information:

Scheinbar warnt Google Webmaster also auch auf diesem Wege, wenn die mit ihrem Google-Konto verknüpfte Website nicht mobilfreundlich ist.

All jene, die diese Warnung angezeigt bekommen, sollten auch bald handeln. Denn im Mai wird der Suchmaschinenriese Stufe 2 des „mobile-friendly“-Updates zünden. Die zu erwartenden Auswirkungen sind noch nicht abzusehen. Mobile-Experte Pelle Boese erzählte mir, dass er  keine allzu großen Auswirkungen erwarten würde – aber vorhersehen könnte es keiner, es wäre reine Spekulation. Das Update könnte also so „seicht gleiten“, wie die erste Iteration im April 2015. „Allerdings sollte einen das nicht davon abhalten, sinnvolle Seiten zu machen und dazu gehört eine vernünftige mobile Strategie“, so Pelle weiter. Und Google kann immer eine Überraschung parat haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *