Organic Search wichtigster Traffic-Lieferant für Online-Shops – vor Referral und Social Media

3 Kommentare

Wie der „Global Search Marketing Report 2016„, eine Studie des Webanalyse-Unternehmens SimilarWeb, zeigt, sind die organischen Google-Suchergebnisse der wichtigste Traffic-Lieferant für Online-Shops weltweit. Die Studie bezieht sich allerdings ausschließlich auf die Desktop-Nutzung.

Mit 38,98% des Gesamt-Traffics liefern Suchmaschinen sogar noch mehr Besucher an Online-Shops, als das diese Besucher den Shop direkt aufrufen. Bei Brands, wie Valmano, ATU oder Zalando wird dies wahrscheinlich etwas anders aussehen – der Bekanntheit wegen werden diese wahrscheinlich direkt aufgerufen. Interessant: Branchengigant Amazon ist sogar immer unabhängiger von Suchmaschinen wie Google. In einer statistischen Erhebung hat das US-Unternehmen BloomReach herausgefunden, dass rund 44 % der befragten US-Amerikaner Produktsuchen direkt bei Amazon ausführen und nicht bei Suchmaschinen. 

 

Social Media scheint nicht wirklich Traffic zu bringen. Die sozialen Kanäle, die vor allem das Unterbewusstsein emotional stimulieren sollen, bingen nur 4 % des Gesamt-Traffics. Möglicherweise arbeiten nicht alle untersuchten Shops mit Social Media. Oder diese Medien steigern zwar die allgemeine Bekanntheit eines Shops, sorgen aber nicht für Sales. Abschlüssen geht wahrscheinlich immer eine zielgerichtete Kaufabsicht voraus, die dann über einen Direktaufruf oder eine vergleichende Google-Suche befriedigt wird.

Unter „Search“ verbirgen sich gleich zwei Unterkategorien: Paid und Organic Search. Laut Similiar Web machen die organischen Suchergebnisse durchschnittlich gut 95% des Online-Shop-Traffics aus, bezahlte Suchergebnisse lediglich 5 %. Eine gute Nachricht für alle SEOs, eine schlechte für Google – denn mit den bezahlten Suchergebnissen verdient das Unternehmen Geld.

Alle weiteren Informationen der Studie findet ihr hier.


Kommentare

  1. Wo sie wohl diese Idee geklaut haben obwohl man vor kurzem persönlich im Kontakt war… Wirft ein schlechtes Bild auf beteiligte Personen und Unternehmen

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *