Internetkapitäne: Welches Format müssen SEO-Informationen haben?

Kommentar verfassen

Aufgrund der Einstellung von Radio4SEO – wir berichtetenstellt sich Markus Hövener bei den Internetkapitänen die Frage: “Welches Format müssen SEO-Informationen haben?” Er möchte damit auch herausfinden ob das Format “Podcast” aus Sicht der Konsumenten noch zeitgemäß ist. Aus den Kommentaren des Beitrags geht hervor, dass SEO-Informationen im idealfall kurz und knackig formuliert sind und keine große Zeit kosten sollen – Matt Cutts Videos von 2-5 Minuten seien ideal.

Also stellen wir die Frage von Markus Hövener mal an die SEO.at-Leser:

Welches Format muss denn Eurer Meinung nach eine SEO-Information haben, damit Ihr sie gerne und regelmäßig konsumiert? Ein Wochenrückblick als Blog-Post? Ein kurzes Video? Ein 30-Minuten-Podcast? Ein interaktives Webinar? Oder, oder, oder…

Den vollständigen Beitrag von Markus Hövener findet ihr hier: “Eure Meinung ist gefragt: Welches Format müssen SEO-Informationen haben?”

Moz-Studie zu den Rankingfaktoren in der lokalen Suche 2014

Kommentar verfassen

Die diesjährige Studie von Moz zu den Rankingfaktoren in der lokalen Google Suche in den USA steht bereit. Dabei geht die Studie auch darauf ein, wie sich die lokalen Suchergebnisse durch das, bisher nur in den USA ausgerollten, “Pigeon-Update” verändert haben und welchem Impact dies auf die Rankingfaktoren hat. Daher können die Ergebnisse der Moz-Studie nicht eins-zu-eins auf die lokale Suche in Deutschland transferiert werden.

Diesen Artikel lesen

Mit dem kostenfreien LinkRating von SISTRIX das Risiko einer Google Abstrafung einschätzen

Kommentar verfassen

Zusammen mit t3n bietet SISTRIX ein kostenfreies LinkRating mit drei Inklusivprojekten an. Damit können Website-Betreiber die Gefahr einer Penalty einschätzen. Denn seitdem Google verstärkt auf Websites mit unnatürlichen Linkstrukturen schaut und den dafür zuständigen Penguin-Algorithmus regelmäßig aktualisiert, sollten die eigenen Linkstrukturen genauer unter die Lupe genommen werden – eine Abstrafung kann manuell passieren oder durch den algorithmischen Filter.

Um als Websitebetreiber das eigene Link-Risiko einschätzen zu können und damit die Gefahr eine Google-Abstrafung, können t3n-Leser jetzt kostenlos die Backlinks ihrer Websites bewerten lassen. Möglich macht das eine Kooperation mit Sistrix. Der bekannte SEO-Tool-Anbieter aus Bonn schenkt jedem t3n-Leser drei Projekte für sein umfangreiches LinkRating Tool.

Den Artikel auf t3n findet ihr hier: “Angst vor Googles Abstrafung? Mit der Sistrix-Toolbox bewertest du gratis deine Backlinks [Sponsored Post]“

Radio4SEO wird eingestellt

4 Kommentare

Heute veröffentlichte Marco Janck, der Geschäftsführer von SUMAGO, Blogger bei den SEOnauten und Moderator von Radio4SEO seinen vorerst letzten Podcast. Nach sieben Jahren regelmäßiger Podcasts mit wechselnden Moderatoren aus der SEO-Szene ist nun Schluss – die nötige Zeit für die Professionalisierung des Podcasts fehlt.

Mit diesen Worten verabschiedet sich Radio4SEO von seinen Zuhörern:

So, werden wir nach einem letzten Abschieds-Podcast den Betrieb auf Radio4SEO einstellen. Die Seite wird online bleiben und alle bisher produzierten Podcasts weiterhin zur Verfügung stellen.
Vielleicht habe ich ja irgendwann mal wieder Lust Radio4SEO zu reaktivieren. Wer weiß. Aber jetzt ist erstmal Schluss.
Viele der Moderatoren werden ihre Podcasts auf eigenen Plattformen fortsetzen, denn wir wollen ja nur uns entlasten, nicht die Podcast Kultur zerstören.
[...]
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Moderatoren, Unterstützern und Hörern herzlich für die tolle Zeit bedanken. Es war eine tolle Zeit und die menschlichen Kontakte bleiben ja.
Auch könnt ihr sicher sein, dass woanders etwas Neues wächst.

Den letzten Podcast findet ihr im Beitrag: “Radio4SEO sagt Tschüssikowsky!”

Julian Dziki zeigt welche Rankingfaktoren eine einzige URL hat

Kommentar verfassen

Auf Seokratie.de zeigt Julian Dziki welche Fülle an Rankingfaktoren in einer einzelnen URL stecken. Damit grenzt er die einzelne URL von der gesamten Domain ab, die für sich auch nochmals andere Rankingfaktoren beinhaltet. Die einzelnen Faktoren für sich – Keywords im Title und Fließtext, interne und externe Verlinkungen etc. – sind nichts Neues, allerdings ist es spannend zu sehen welche Fülle an Faktoren eine einzelne URL ausmachen, die ja nur ein Teil des Domain-Kosmos ist. Oder ihr nutzt die Aufzählung einfach als Zusammenfassung der aktuell wichtigen Rankingfaktoren.

Auf jeden Fall ist dieser Artikel lesenswert: “Diese Rankingfaktoren hat eine einzelne URL

So nicht: Zweifelhafte Strategien zur Suchmaschinenoptimierung

Kommentar verfassen

Jedes Mal wenn Google ein neues Algorithmus-Update ausrollt, sei es Panda oder Penguin, bebt – bei den einen mehr, bei den anderen weniger – die Erde im SEO-Kosmos. Attila Wohlliebe stellt auf Online-Marketing.de sieben SEO-Strategien vor, die in der heutigen Zeit und mit dem gegenwärtigen Wissenstand über Erfolg oder Misserfolg von SEO-Maßnahmen eher bezweifelt werden dürfen und “mehr Aufwand als Nutzen verursachen”, so Wohlliebe.

Diesen Artikel lesen

Penguin 3.0 wohl nicht mehr in dieser Woche

3 Kommentare

Wie John Mueller im gestrigen Webmaster Central Hangout erklärte, wird es wohl wahrscheinlich kein Penguin-Update in dieser Woche geben. Google arbeite an einem Update, werde es auch in der nächsten Zeit ausrollen, jedoch nach Muellers Wissen nicht in dieser Woche.

Es ist nicht unbedingt so, dass wir diese Woche ein Penguin-Update machen, aber wir sind auf jeden Fall dran es möglichst bald zu machen.

Er sagt weiter, dass das Team sehr weit sei, aber immer irgendwelche Probleme auftauchen können – daher will er sich auch nicht auf nächste oder übernächste Woche festlegen. Interessant zu erwähnen ist, dass es möglicherweise eine Info gibt, wenn es stattfindet – aber auch hier bleibt Mueller in seinen Aussagen sehr zurückhaltend.

Den gesamten Wortlaut findet ihr hier im eingebetteten Video:

Letztes PageRank-Update war vielleicht nur ein Versehen

5 Kommentare

Beim gestrigen Webmaster Central Hangout sagte John Mueller, dass das PageRank-Update vom vergangenen Jahr vielleicht gar nicht in der Form geplant war. Er schließt ein erneutes Update nicht gänzlich aus, allerdings passiert dies dann eher aus Versehen oder im Zuge eines anderen Updates.

Es könnte sein, dass wir den PageRank erneut aus Versehen aktualisieren – so wie im letzten Jahr: Ein Engineer-Team hat gemerkt, dass irgendetwas bei einem anderen Produkt-Update ‘stecken’ geblieben ist, hat das aktualisiert und gleich dazu ein PageRank-Update gemacht[...].

Den genauen Wortlaut findet ihr im unten eingebetteten Video:

Edit: Interessant ist damit die geringe Bedeutung, die Google dem öffentlichen PageRank zuschreibt – deckt sich das mit Eurem Umgang mit dem PR?

Jens Fauldrath im Interview über SEO und Qualität

Kommentar verfassen

Im Zuge der diesjährigen dmexco hat Textbroker ein Interview mit Jens Fauldrath, dem Geschäftsführer von takevalue Consulting geführt. Er spricht dabei neben den aktuellen Trends (Gibt es wirklich neue Trends?) bei der Suchmaschinenoptimierung auch über klare Zieldefinitionen, die am Anfang jedes Projektes stehen sollen – bevor SEO überhaupt angegangen und umgesetzt werden kann.

Doch genug der Worte, schaut Euch das Interview hier an:

Spekulation: Website-Darstellung auf Mobilgeräten zukünftig Rankingfaktor?

3 Kommentare

Bisher wertet Google die Darstellung von Websites auf mobilen Endgeräten nicht als Rankingfaktor – beziehungsweise nur, wenn mobile Seiten falsch dargestellt werden oder Fehlermeldungen ausgeben. Dies äußerten Yoshikiyo Kato und Pierre Far von Google schon im Sommer letzten Jahres in einem Blogpost im Webmaster Central Blog: “To improve the search experience for smartphone users and address their pain points, we plan to roll out several ranking changes in the near future that address sites that are misconfigured for smartphone users.”

Nun spekuliert Barry Schwartz auf Search Engine Land, dass das Unternehmen auch die User Expericence, also die Nutzererfahrung, in der Zukunft als Rankingsignal werten könnte.
Diesen Artikel lesen