Neue Version der „Mobile Affiliate Stats“ zum Download freigegeben

Pelle Boese von mobile-seo.de hat eine neue Version seiner „Mobile Affiliate Stats„-Software veröffentlicht. Mit dieser kostenlosen Applikation für mobile Geräte können Affiliates auch unterwegs ihre Statistiken von affili.net, Zanox und Commission Junction einsehen und so den Überblick über Leads und Sales behalten.

Für die Nutzung der „Mobile Affiliate Stats“ gelten diese Anforderungen:

  • Ein paar Kilobyte Webspace mit FTP- oder ähnlichem Zugriff
  • PHP5-Unterstützung
  • Ein Handy
  • Einen Account bei Zanox und/oder Affili.net
  • Im Idealfall die Möglichkeit, cronjobs einzurichten

Die Anleitung zur Installation und den Download selbst gibt’s bei mobile-seo.de.

Search Engine Strategies Berlin 2009: Jetzt zum Sonderpreis anmelden

Am 24. und 25. November 2009 findet der diesjährige SES-Kongress in Berlin statt. Wie ich eben über das Blog von Johannes Siemers erfahren habe, gibt es noch ein paar Eintrittskarten, die zu einem Sonderpreis angeboten werden: Ganze 100 € günstiger kommen Interessierte weg, wenn sie über diesen Link ihre Eintrittskarte(n) buchen. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Bezahlt werden kann — wie bei den „normalen“ Eintrittskarten auch — entweder per Kreditkarte oder auf Rechnung.

P.S.: Johannes hat heute auch ein ein kurzes, aber lesenswertes Interview mit Thomas Bindl geführt, seines Zeichens CEO der Refined Labs GmbH. Inhaltlich geht es im Interview über die Themen der diesjährigen SES in Berlin. Lesen lohnt sich.

ABAKUS SEMSEO Konferenz 2010

Für die nächste ABAKUS SEMSEO-Konferenz können sich Interessierte ab sofort anmelden. Stattfinden wird die Konferenz am 26.02.2010, als Veranstaltungsort wurde das Atrium des alten Rathauses in Hannover gewählt (Google Maps-Link). Der Ticketpreis liegt bei 357 €, dafür gibt es neben dem Mittagsbuffet auch einen Platz bei der anschließenden Pubkonferenz (PubCon) 2010.

Themen und Referenten der Suchmaschinen-Marketing-Konferenz wurden bislang noch nicht bekannt gegeben, werden aber in Kürze folgen. SEO.at wird dann natürlich nochmal ausführlicher berichten.

Halloween in Googles robots.txt

Da soll noch einer sagen Google würde keinen Spaß verstehen. Passend zu Halloween hat Google die robots.txt von google.com um einen interessante Eintrag erweitert:

User-agent: Kids
Disallow: /tricks
Allow: /treats

Auch im letzten Jahr gab es schon eine spezielle Halloween-Edition der robots.txt:

User-agent: zombies
Disallow: /brains

Studenten arbeiten lieber für Google als Microsoft

Wie der schwedische Beratungskonzern Universum in einer jetzt veröffentlichten Studie herausgefunden hat, würden Studenten aus den Bereichen Wirtschaft und Technik am liebsten für Google arbeiten. Befragt wurden knapp 120.000 Studenten aus Deutschland, USA, Kanada, Japan, Russland, Indien, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Hier die Top 5 Wunsch-Arbeitgeber für angehende Ingenieure:

  1. Google
  2. PricewaterhouseCoopers
  3. Microsoft
  4. Goldman Sachs
  5. Ernst & Young

Bei den Wirtschaftsstudenten sieht das Ergebnis etwas anders aus. Microsoft konnte sich bis auf Platz 2 der Wunsch-Arbeitgeber hochschieben und mit BMW ist immerhin auch ein deutsches Unternehmen dabei:

  1. Google
  2. Microsoft
  3. IBM
  4. BMW
  5. Intel

Die ganze Studie gibt es kostenlos zum Nachlesen als PDF.

Willkommen bei SEO.at!

Ab heute startet das neue SEO.at-Blog. Der Fokus unseres Blogs wird natürlich primär bei SEO- und Google-News liegen, und manche mögen jetzt denken…

Was? Noch ein SEO-Blog, das die Welt nicht braucht?

Von wegen! Was SEO.at von den anderen SEO-Blogs dieser Welt unterscheiden wird: Bei uns gibt es tagtäglich fangfrisch alles Wissenswerte zur Suchmaschinenoptimierung. Und wenn wir tagtäglich sagen, dann meinen wir auch tagtäglich. Egal ob am Wochenende, an Weihnachten oder Silvester: Bei SEO.at gibt’s jeden Tag etwas Neues zu lesen.
Wer das nicht so recht glauben mag, ist herzlich eingeladen uns zu überprüfen. Am besten gleich den SEO.at-RSS-Feed abonnieren und / oder uns bei Twitter folgen.

Wie heißt es so schön im automatisch generierten ersten Artikel der WordPress-Blogsoftware:

So, und nun genug lamentiert – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

In diesem Sinne. Auf geht’s!