RankBrain: Google setzt auf künstliche Intelligenz für neue Suchbegriffe

3 Kommentare

Bei Google gehen jede Minute mehrere tausend Suchanfragen ein, die noch nie zuvor eingegangen sind und zu denen die Suchmaschine erst einmal die richtigen Suchergebnisse herausfinden muss. Diese „neuen“ Suchanfragen machen laut Google Research Scientist Greg Corrado rund 15% aller Suchanfragen aus.

Um auch für diese Suchanfragen die passende Antwort zu liefern, arbeitet Google mit selbstlernender künstlicher Intelligenz: RankBrain heißt der Teil des Ranking-Algorithmus‘, der Google unterstützt vorher nicht dagewesene Suchanfragen zu verstehen.

Greg Corradeo verriet diese interessante Information dem amerikanischen News-Sender und News-Magazin Bloomberg. Dafür „schreibt“ RankBrain die Schriftsprache in mathematische Entitäten, die in diesem Kontext Vektoren genannt werden, um. Wenn nun Suchanfragen erstmalig eingegeben werden, filter die KI von RankBrain ähnliche Begriffe oder Sätze heraus, die schon bekannt sind und kann diese dann in einen Kontext setzen. Allerdings ist RankBrain nur eines von hunderten Signalen, die im Ranking-Algorithmus mitwirken und letztlich die Suchergebnisse beeinflussen, erklärt Corrado im Gespräch mit Bloomberg:

RankBrain is one of the “hundreds” of signals that go into an algorithm that determines what results appear on a Google search page and where they are ranked, Corrado said. In the few months it has been deployed, RankBrain has become the third-most important signal contributing to the result of a search query, he said.


Kommentare

  1. Hier habe ich mal alle Fragen zu RankBrain aufgelistet und beantwortet: http://www.baynado.de/blog/faq-rankbrain-algorithmus/

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *