SEO-Basics: Erklärung der Robots-Meta-Tags

1 Kommentar

seoBasics

In der heutigen Ausgabe der SEO-Basics beschäftigen wir uns mit vier Meta-Tags, die Suchmaschinencrawlern, unter anderem dem Googlebot, Verhaltens-Anweisungen geben.

NOINDEX Meta-Tag

Der wohl bekannteste Meta-Tag verbietet Suchmaschinencrawlern eine Webpage oder bei Benutzung in der robots.txt auch eine gesamte Website zu indexieren.
Achtung: Wenn einem Suchmaschinencrawler per robots.txt der Zugang zur Website verwehrt wird, dann kann er auch das sich im head-Bereich einer Webpage befindliche NOINDEX Meta-Tag nicht sehen. Die Seite kann somit weiterhin in den Suchergebnissen erscheinen, wenn zum Beispiel auf Seiten von Dritten Links zu dieser Seite vorhanden sind.

Der NOINDEX Meta-Tag wird im head-Bereich einer Webpage eingebaut. Man kann auf diese Weise entweder alle Suchmaschinencrawler ansprechen oder gezielt den Googlebot.

NOFOLLOW Meta-Tag

Wenn der NOFOLLOW Meta-Tag verwendet wird, folgen Suchmaschinencrawler keinem Link auf der Webpage. Wenn die Crawler nur bestimmten Links nicht folgen sollen, dann bietet es sich an das NOFOLLOW-Attribut direkt an die betreffenden Links zu hängen, beispielsweise: <a href=“signin.php“ rel=“nofollow“>sign in</a>

Um alle Links einer Webpage für die Crawler auszuschließen, sollte folgendes Beispiel verwendet werden:

nofollow_meta_tag

NOARCHIVE Meta-Tag

Der NOARCHIVE Meta-Tag dient dazu den Suchmaschinencrawlern zu verbieten ein Abbild der Webpage als Kopie im Cache zu speichern. Google macht das manchmal um Websites auch anzeigen zu können, wenn sie zum Zeitpunkt der Real-Time-Aufrufes nicht erreichbar sind. Diese Anzeige aus dem Cache zu unterbinden, ist vor allem für Publisher sinnvoll, da sich News-Seiten ja öfter ändern und bei Seiten aus dem Cache unter Umständen eine veraltete Version angezeigt wird.

noarchive_meta_tag

NOSNIPPET Meta-Tag

In den Suchergebnissen zeigen die verschiedenen Suchmaschinen meist eine sogenannte Meta-Description und bei entsprechenden strukturierten Daten auch Sitelinks o.ä. an. Wenn dies nicht angezeigt werden soll, bietet sich das NOSNIPPET Meta-Tag an – dies wirkt zumindest bei Google. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Studien zufolge klicken Google-Nutzer häufiger auf Suchergebnisse mit Meta-Snippets.

nosnippet_meta_tag

Und Barry Schwartz erklärt auf Search Engine Roundtable, dass das NOSNIPPET-Tag auch dafür sorgt, dass Google die Inhalte einer Webpage nicht im Featured Snippet-Bereich in den Suchergebnissen anzeigt und damit Traffic abfängt. Ob die Webpage dann trotzdem Klicks bekommt sei dahingestellt. Denn ohne Meta-Snippet sinkt wiederum die CTR.


Kommentare

  1. Ich bin eher durch Zufall vorbei gekommen. Allerdings finde ich diesen Artikel sehr interessant. Um ehrlich zu sein, wusste ich nie so genau, was die einzelnen Tags in der Robotstxt wirklich bewirken – vom NoIndex Meta Tag einmal abgesehen.
    Danke dafür!
    Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *