SEO-Basics: Richtige Paginierung von Webseiten mit vielen Inhalten

Kommentar verfassen

seoBasics

Heute zeigen wir Euch in einem weiteren Kapitel der “SEO-Basics”, worauf ihr bei der Paginierung Eurer Webseite achten solltet.

Vor allem bei Blogs mit fortlaufenden Posts (ganz ähnlich wie hier auf SEO.at) oder Online-Shops, mit mehreren Produkten innerhalb einer Kategorie, kann es sein, dass viele Informationen auf Komponentenseiten dargestellt werden müssen. Dies bezeichnet man auch als “Paginierung”. Allerdings lauern hierbei mehrere Fallstricke, da Google zunächst jede Komponentenseite ohne Zusammenhang indexiert – allerdings ist meist nur die erste Seite für den Suchenden relevant. Da Google alle Seiten separat indexiert, hat auch für jede Seite eigenständige Rankings. Es wäre allerdings zum Vorteil wenn Seite 2 bis Seite n jeweils als weiterführende Seiten zu Seite 1 deklariert würden und diese auf diese Weise stärken.

Wie die Paginierung umgesetzt werden kann, zeigen wir Euch nun mit zwei Beispielen:

Übersichtsseite aller Komponentenseiten

Die Informationen der Komponentenseiten werden auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Diese könnte folgendermaßen heißen: https://www.meinewebseite.de/page/view-all/ Die übrigen Komponentenseiten bleiben bestehen, verweisen allerdings alle per Canonical-Tag auf die Übersichtsseite: < link rel="canonical" href="https://www.meinewebseite.de/page/view-all/" >. Diese Lösung bietet sich allerdings nur an, wenn die Übersichtsseite auch vergleichsweise schnell lädt, das heißt unter 2-3 Sekunden. Bei zu vielen Bildern und zu großen Dateien könnte diese Seite kein positives Nutzererlebnis bieten und durch eine möglicherweise hohe Return-to-SERPs-Rate in den Google-Rankings heruntergestuft werden. Auch der Googlebot schaut bei einer langen Ladezeit seltener vorbei – hier gelten 2 Sekunden als Schwellenwert für regelmäßige Crawls.

Verwendung der Linkattribute rel=”next” und rel=”prev”

Eine andere Variante ist die Verwendung der Linkattribute rel=”next” und rel=”prev”. Hierbei wird jede Komponentenseite mit Linkattributen versehen. Die erste und die letzte Seite bekommen jeweils nur ein Linkattribut (die erste Seite nur rel=”next” und die letzte Seite nur rel=”prev”), alle Zwischenseiten bekommen zwei Linkattribute, da sie ja jeweils eine vorhergehende und eine nachfolgende Seite haben.

Beispiel für das Markup von Seite 3 (wenn sie so ausgegeben wird: /page/3/):

1. < link rel="prev" href="/page/2/" >
2. < link rel="next" href="/page/4/" >

Weiteres Learning: Eine Paginierung sollte nicht mit <> und <> umgesetzt werden. Damit Google die Paginierung besser verstehen kann und auch der Nutzer sich besser zurecht findet, sollte man die Seiten mittels “Seite 1,2,3 […] n” kennzeichnen.

Hilfevideo von Google zur Paginierung:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *