SEO-Day 2012: Googles Pläne und deren Auswirkungen auf SEO

Weiter geht’s im Linkjuice Room. Moderator des ersten Panels, Johannes Beus, wechselt in die Rolle des Speakers und präsentiert uns „Googles Pläne und deren Auswirkungen auf SEO“ basierend auf seinen Beobachtungen als SEO.

Googles Problem:

die Basistechnologie ist ausgereizt

Links sind das Fundament seit 10 Jahren und es scheint keine Alternative zu geben.

Social Signals und Authorship können mit der Zeit reifen. Aber in den kommenden Jahren muss Google weiter auf Links setzen.

Googles Reaktion: SEOs dürfen unter keinen Umständen den Linkgraph verwässern.

Google fängt an uns zu drohen und zu verunsichern – Stichwort disavow-Tool

denn:

Google möchte vom organischen Index ablenken, da sie unsicher sind, ob sie mit der Zeit die Qualität halten können.

Fazit: Seit kreativer, unauffälliger und besser beim Linkbuilding.

Weitere Erkenntnisse von Johannes:

90% seines Umsatzes erzielt Google weiterhin durch seine Produkte Adwords/AdSense. In Zukunft muss Google weitere Geschäftsfelder erschließen. Hier setzt Google auf Vertikals, z.B. im Reisebereich mit einer Flugsuche.

Nachtrag: Johannes hat seinen Vortrag in einem ausführlichen Blogpost veröffentlicht.

SEO-Day 2012


Kommentare

  1. Rene, bitte mach einen Deutschkurs!

  2. Piefke, ich habe Johannes Vortag zum nachlesen im Blog verlinkt.