Serverressourcen & Bandbreite sparen: If Modified Since HTTP Header verwenden

Kommentar verfassen

In den Richtlinien für Webmaster listet Google einige Ratschläge auf, die Webmaster einhalten sollte, damit ihre Webseite optimal gecrawlt, von Google verstanden und letztlich so auch gut in den Suchergebnissen platziert werden kann.

Heute stellen wir Euch die von Google empfohlene Funktion “If-Modified-Since” vor, die den Googlebot und andere Crawler über neue Inhalte auf der Webseite informiert.

SC_lockup

Aus den Webmaster-Richtlinien:

Achten Sie darauf, dass Ihr Webserver den HTTP-Header “If-Modified-Since” unterstützt. Über diese Funktion kann Ihr Webserver Google mitteilen, ob der Inhalt seit dem letzten Crawling Ihrer Website geändert wurde. Mit dieser Funktion können Sie Bandbreite und Overhead sparen.

Der 304 If Modified Since HTTP Header gibt Webcrawler die Möglichkeit schnell zu checken, ob es bei der besuchten Webseite neue Inhalte gibt, die gecrawlt werden sollen. Ohne diesen HTTP Header wird ein Webcrawler die gesamte Webseite bei jedem Besuch erneut vollständig crawlen und mit der schon indexierten Version vergleichen um herauszufinden, ob es neue Inhalte gibt. Der 304 If Modified Since HTTP Header spart somit Crawlingbudget, Bandbreite und Serverressourcen.

Für WordPress gibt es ein kleines Plugin, das Suchmaschinen automatisch darüber informiert, wenn sich an der Seite etwas geändert hat – sei es ein neuer Post oder ein anderweitiger neuer Inhalt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *