Stimmen zum Disavow-Links-Tool

Das neue Google-Tool zur Entwertung von eingehenden Links ist in der deutschen und internationalen SEO-Szene wie eine Bombe eingeschlagen. Hier eine Übersicht mit Stimmen und Meinungen zum Thema:

Martin Mißfeldt, tagSeoBlog:

Kann man mit dem Tool noch einfacher und schneller missliebige Konkurrenten abschießen? Oder will Google diese Meldungen alle manuell prüfen – kaum vorstellbar…

Markus Hövener, internetkapitaene.de:

Uns wird das Tool nützen, weil es immer bei Neukunden ein paar Altlasten gibt, die man nicht mehr los wird.

Eric Kubitz, seo-book.de:

Allen, die nur das Gefühl haben, dass schlechte Links auf sie zeigen, sollten sich zurück halten. Ich denke es ist wichtig, die nächsten Wochen und Monate abzuwarten, welche Erfahrungen es damit gibt.

Mario Fischer, website-boosting.de:

[W]er sich nicht auskennt, sollte die Finger davon lassen. Das heißt umgedreht: Lieber Accountinhaber, wir wissen jetzt, dass Du richtig Ahnung von SEO hast und offenbar SEO betreibst oder machen lässt.

Stefan Fischerländer, suchmaschinentricks.de:

Einfacher wird es aber auch, sich selbst ins Knie zu schießen: Wehe, ein unbedarfter Webmaster lädt die falsche Datei hoch!

Danny Sullivan, searchengineland.com:

By counting bad links as negative votes, Google largely enabled some of the concerns about negative SEO that it hopes, in part, to calm with the new tool.