Matt Cutts: eCommerce und Duplicate Content

Im neuesten WebmasterHelp-Video bei YouTube geht Matt auf das Thema Duplicate Content im eCommerce-Bereich ein. Stellt es für Google in Problem da, wenn gleiche Inhalte wie z.B. Produktinformationen auf verschiedenen Seiten im Netz zu finden sind?


(YouTube-Direktlink)

Frage: What can e-commerce sites do that sell products which have an ingredients list exactly like other e-commerce sites selling the same product to avoid Google as seeing it as duplicate content?

Zusammenfassung: Matts Aussage zufolge ist es „kein großes Problem“, wenn Händler Produktinformationen auf ihrer Seite aufbereiten, die in gleicher Form bereits an anderen Stellen im Web zu finden sind. Wie immer geht es um die Verhältnismäßigkeit: Wer lediglich einen Affiliate-Feed einbaut und darüber hinaus keinen Mehrwert bietet, sollte sich fragen, warum Google gerade diese Seite in den SERPs hervorheben muss.
Matt empfiehlt, neben Produktinfos und -spezifikationen eigene Inhalte zu den jeweiligen Produkten zu erstellen, um nicht in die Duplicate Content-Falle zu geraten.

Google Trusted Stores gestartet

Google hat im Commerce Blog den Start des Pilotprogramms Google Trusted Stores bekannt gegeben. Zu Beginn wird das Badge in ausgewählten Shops wie O.co, Wayfair, BabyAge.com und Beach Audio zu sehen sein.

The Google Trusted Store badge is awarded to e-commerce sites that demonstrate a track record of on-time shipping and excellent customer service. When visiting a qualifying store, shoppers can […] see metrics on the store’s shipping and customer service performance.

Shopbetreiber können sich über dieses Formular bewerben. Wann Google Trusted Stores für alle freigeschaltet wird ist bisher noch unklar.

Commerce Blog: Shop with confidence across the web