Bing legt Suche neu auf

Microsofts Suchmaschine Bing wird in den nächsten Tagen ein Update freigeben, das nach Einschätzung des Unternehmens „die umfangreichsten Neuerung seit dem Start von Bing 2009“ beinhalten wird.

Im Kern werden die SERPs dreigeteilt: In der linken Spalte werden nach wie vor klassische Suchergebnisse angezeigt, in der Mitte finden Maps und Zusatzinfos ihren Platz und in der rechten Spalte (offiziell Sidebar genannt) wird ein Aktivitäts-Stream dargestellt, der eine Art Brücke zwischen Bing und Facebook sein soll. Über die Sidebar lassen sich z.B. Suchergebnisse mit Facebook-Freunden teilen oder Fragen direkt an FB-Freunde stellen (Ask Friends).

Die neue Bing-Suche wird in den nächsten Tagen zunächst in den USA freigeschaltet. Über eine weltweite Einführung gibt es bisher keine Informationen. Early Adopter können sich über bing.com/new für das neue Interface anmelden. [EDIT: Bing leitet derzeit noch zur falschen Seite weiter.]

Bing-Blog: Introducing the New Bing: Spend Less Time Searching, More Time Doing

Sergey Brin: Facebook, Apple gefährden das Internet

Sergey Brin hat in einem Interview mit dem britischen Guardian zu einem Rundumschlag gegen die Konkurrenz ausgeholt. Facebook und Apple seien „sehr mächtige Kräfte, die sich […] gegen das freie Internet formiert haben“. Insbesondere kritisierte der Google-Chef die restriktive Geschäftspolitik von Apple und die nichtvorhandene Daten-Export-Funktion bei Facebook.

In einem von Facebook dominierten Internet hätte er zusammen mit Larry Page niemals eine Suchmaschine wie Google entwickeln können. „Das ging nur, weil das Netz so offen war.“

Spiegel: Google-Gründer sieht Netz-Freiheit in Gefahr
GoogleWatchBlog: Sergey Brin: Facebook gefährdet das freie Internet

Social Signals in der SISTRIX-Toolbox

(Disclosure: SEO.at ist ein Angebot der SISTRIX GmbH, deren Toolbox Gegenstand dieses Artikel ist.)

In einem Gastartikel im SISTRIX-Blog stellt Anna-Lena Radünz von SOCIAL PASSION die Toolbox-Funktion der nach Ländern sortierten „Social Signals Gewinner des Tages“ vor.

Die Sistrix Toolbox […] bietet damit eine Übersicht an Best Practice Beispielen für gute Social Media Kampagnen und virale Verbreitung.

SISTRIX: Social Signals everywhere!

Prognosen zur Zukunft des Social Web

Gretus verweist bei SEO-united.de auf eine kürzlich veröffentlichte Studie von eMarketer.com zur Entwicklung des Social Webs in den kommenden drei Jahren. Demnach können soziale Netzwerke auch in Zukunft auf zweistellige Wachstumsraten bauen.

Von einem besonders großen Wachstum gehen die Experten von eMarketer.com im asiatischen Raum aus: Besonders in China und Indien ist noch viel Luft nach oben. In den kommenden drei Jahren könnte sich die Nutzerzahl der Progonse nach verdoppeln.

Von den Ende 2014 vorraussichtlich ca. 1,85 Milliarden Social Network Nutzern werden ca. 1,14 Milliarden (ca. 60%) auf Facebook aktiv sein. Mit 60% ist und bleibt Facebook der Marktführer, zumindest noch für drei Jahre.

SEO-united.de: Wie sieht das Social Web in drei Jahren aus?
eMarketer.com: Where in the World Are the Hottest Social Networking Countries?

Social Signals und Googles Datenquellen

In der aktuellen Diskussion um Social Signals als Rankingfaktor verweist Johannes Beus im SISTRIX-Blog auf die unzureichenden Datenquellen Googles.

Google hat derzeit keinen Zugriff auf den Firehose genannten Twitter-Vollfeed für die Echtzeitsuche; der Vertrag zwischen Twitter und Google ist im Juli 2011 ausgelaufen und seitdem nicht erneuert worden. — Auch auf Facebook-Daten wird Google keinen angemessenen Zugriff haben.

Reichen die eigenen Daten von Google+ aus, um Suchergebnisse nach sozialen Signalen zu sortieren?

Ein neuer Artikel von Spiegel Online hat beispielsweise 1.608 Erwähnungen bei Facebook, 227 Tweets und ganze 3 Google+-Votes. Nicht gerade das, was man als eine solide Basis für einen grundlegenden Teil des Algorithmus, der hinter der 95%-Einnahmequelle einer börsennotierten Firma steht, nennen kann.

SISTRIX: Schöne neue Signal-Welt

SISTRIX: Nutzung von Social-Vote-Buttons

Johannes Beus hat im SISTRIX-Blog die Nutzung von Social-Vote-Buttons (Twitter, Facebook, Google+) für die Top-1.000 Domains nach Sichtbarkeitsindex untersucht. Dabei wurden Daten für Deutschland, Österreich, USA, Großbritannien und vier weitere Länder erhoben:

Wenn ich an die regelmäßigen Jubelmeldungen zur Nutzung von Google+ denke, die alle 2 bis 4 Wochen ausgeliefert werden, so kann ich das anhand dieser Zahlen [für DE] nicht bestätigen.

Ebenfalls untersucht wurde die Verbreitung sozialer Netzwerke nach Branche:

Es zeigt sich eine Zweispaltung der Socialmedia-Nutzung in Deutschland: je internetaffiner die Zielgruppe ist, desto höher ist die Nutzung von Twitter.

SISTRIX: Nutzung sozialer Netzwerke

Erster Eindruck zu Microsoft Socl

Dennis Tippe von SEO-Handbuch.de hat einen Zugang zur Testphase von Microsofts neuem sozialen Netzwerk Socl bekommen. In einem längeren Blogartikel fasst er seine ersten Eindrücke zusammen:

Was sofort positiv auffällt ist, dass Socl mit deutlich weniger Text-Elementen arbeitet. Zwar kann man auch hier wie bei Facebook Postings kommentieren, taggen, usw., aber im Gegensatz zu Facebook steht bei Socl ganz klar die visuellen Darstellung […] im Vordergrund.

Interessierte können einen Kommentar im verlinkten Blogartikel hinterlassen, um einen von zehn Invites für Socl zu bekommen.

SEO-Handbuch.de: Microsoft Socl – Next Generation Social-Network?

Ausblick 2012: Lokale Suche

Sebastian Socha hat im Blog von kennstdueinen.de einen umfangreichen Ausblick mit Vorhersagen, Trends und Prognosen rund um das Thema lokale Suche veröffentlicht. Darin geht er u.a. auf die Tatsache ein, dass nicht Google alleine den lokalen Suchmarkt beherrscht, sondern auch Facebook, Twitter und zunehmend Foursquare bespielt werden wollen.

Nur wer stehenbleibt, der hat schon verloren… ein Frohes Neues!

kennstdueinen.de: Lokale Suche 2012 – Vorhersagen, Trends & Prognosen

Google+ mit Gesichtserkennung

Google hat mit „Find My Face“ eine erst nach Doppel-Opt-In verfügbare Technologie zur Gesichtserkennung vorgestellt. Sie soll bei für das Taggen von Nutzern auf Fotos bei Google+ eingesetzt werden, um diese Profilen zuordnen zu können.

Laut Google-Sprecherin Wagner würden schon in dieser Nacht etwa zehn Prozent aller Nutzer mit der Möglichkeit ausgestattet, die Gesichtserkennung zu aktivieren.

User von Google+ müssen der Gesichtserkennung doppelt zustimmen; zunächst allgemein und dann explizit für jedes Foto, auf dem sie getaggt wurden. Die Zuordnung von Fotos zu Personen ist nicht auf Google-Plus-Kontakte beschränkt: Auch im Gmail-Adressbuch gespeicherte Personen können sie einsehen.

tagesschau.de: Gesichtserkennung nun auch bei Google+

Internetwerbung: Google mit 44% Marktanteil

Bei Search Engine Watch berichtet Miranda Miller von einer ZenithOptimedia-Studie, in der Internetwerbung-Marktanteile von verschiedenen Unternehmen untersucht wurden.

Demnach konnte Google den Werbe-Marktanteil zwischen 2006 und 2010 um +9,2% steigern. Neben Facebook (+2,9%) ist Google damit das einzige Unternehmen, das Anteile gewinnen konnte: Sowohl Microsoft / Bing (-4,1%) als auch AOL (-4,8%) und Yahoo (-10,4%) musste Verluste zwischen 2006 und 2010 hinnehmen.

Ebenfalls in der ZenithOptimedia-Studie untersucht wurden die Top-Anzeigenmärkte nach Ländern. Deutschland steht hier sowohl für 2011 als auch in der Aussicht auf 2014 auf Rang 4:

SEW: Google Now Owns 44% of Global Advertising Market