Interview: Matt Cutts zum Panda-Update

Matt Cutts und Amit Singhal haben WIRED ein interessantes Interview zum Panda-Update gegeben. Damit steht nun auch der offizielle Name des Updates fest — provisorisch wurde es von Danny Sullivan Farmer-Update genannt, da es um Ranking-Korrekturen von Content-Farmen ging.

Im Interview erklärt Matt Cutts, wie Google Seiten mit minderwertigem Inhalt findet:

We wanted to keep it strictly scientific, so we used our standard evaluation system that we’ve developed, where we basically sent out documents to outside testers. Then we asked the raters questions like: “Would you be comfortable giving this site your credit card? Would you be comfortable giving medicine prescribed by this site to your kids?”

Zwischen den so erhobenen und den bereits aus Chrome Site Blocker gewonnenen Daten gab es laut Matt eine Überlappung von 84%, was Google von der Richtigkeit des Vorgehens überzeugt hat.

WIRED: The ‘Panda’ That Hates Farms: A Q&A With Google’s Top Search Engineers
SEO Scene: Googles Big Panda Update: Basics, Rückblick und Interview

Farmer-Update: Google auf Fehlersuche

Das Search Quality-Team von Google hat im Webmaster Central-Forum einen Thread eingerichtet, in dem sich Seitenbetreiber melden sollen, wenn diese — nach eigener Auffassung — zu Unrecht vom Farmer-Update betroffen sind:

If you know of a high quality site that has been negatively affected by this change, please bring it to our attention in this thread.

Google-Mitarbeiter Wysz weist allerdings darauf hin, dass Google keine manuellen Änderungen für einzelne Webseiten durchführen wird. Die neu gewonnenen Informationen sollen aber für zukünftige Updates genutzt werden.

Webmaster Central-Forum: Think you’re affected by the recent algorithm change? Post here.
SEL: Google: We’ve Made No “Significant” Changes To The Farmer Update

Farmer-Update: Zahlen von Searchmetrics

Nach SISTRIX hat nun auch Searchmetrics Zahlen und Fakten zu Verlierern und Gewinnern des Farmer-Updates veröffentlicht. Auch hier blickt man etwas ungläubig auf die Entwicklung von ehow.com, eine Seite, die zwar oft als Beispiel für schlechten Content genannt wurde, mit dem Update aber eher gewonnen hat:

Nun blickt die SEO-Branche auf die Positionen von ehow.com – und sieht, dass diese nicht gefallen sondern gestiegen sind. Die erste, überraschende Kurve: ehow.com hat 14 % organischen SEO-Traffic gewonnen.

Searchmetrics: Content Farm Update: Movers & Shakers und ihre History

Kollateralschäden beim Farmer-Update

Das „Farmer-Update“, mit dem Google Seiten mit Inhalten geringer Qualität auf die hinteren SERP-Plätze verweist, hat nach Aussage von Wired.com Kollateralschäden hinterlassen. Bei Seiten wie cultofmac.com oder onedayonejob.com ist der Google-Traffic nach dem Update massiv eingebrochen:

“We worked hard to be original and have good quality content,” Kahney said. “It seems very unfair, because there’s a lot of shit sites that deserve to be downgraded.”

Mittlerweile hat sich auch Googles Amit Singhal in die Diskussion eingeschaltet:

“We deeply care about the people who are generating high-quality content sites, which are the key to a healthy web ecosystem,” Singhal said. “However, we don’t manually change anything along these lines.”

Wired: Google: We’re Working to Help Good Sites Caught by Spam Cleanup