Google bestätigt mehr Speicherplatz für Picasa Web

Google hat nun offiziell bestätigt, was wir bereits vor rund einer Woche berichteten: Bei Picasa Web hochgeladene Bilder unter 800px sowie Videos unter 15 Minuten Länge werden nicht mehr vom kostenfreien Speicherkontingent von 1 GB abgezogen. Damit ist theoretisch ein unbegrenzter Upload bei Googles Bilderdienst möglich.

Die Änderung betrifft auch zahlende Kunden (5$ für 20 GB):

For those of you who’ve already purchased additional storage, any existing 800-pixel images or videos shorter than 15 minutes will no longer count toward your storage limit, so enjoy the extra space and post away!

Google Photos Blog: More storage, more photos, more fun

Mehr Speicherplatz bei Picasa Web

Wie Pascal im GoogleWatchBlog berichtet, werden bei Picasa Web hochgeladene Bilder unter 800px (Breite oder Höhe) nicht mehr vom verfügbaren Speicherplatz abgezogen. Damit haben Nutzer theoretisch unbegrenzte Upload-Möglichkeiten für kleine Bilder.

Bei rund 1,2 GB, die ich bis vor ein paar Tagen in Picasa hochgeladen hatte, waren rund 600 MB kleiner als die 800 Pixel, die Google nicht mehr abzieht.

Ebenfalls betroffen von der Neuerung sind Videos, die kürzer als 15 Minuten sind. Auch hier bleibt das eigentliche Speicherkontingent unangetastet.

GoogleWatchBlog: Google erhöht Speicherplatz von Picasa Web

Google Places: Nutzer können Bilder hochladen

Wie Markus Hövener bei den Internetkapitänen berichtet, erlaubt Google Places nun auch den Upload von Nutzerfotos. Bisher konnten nur Profil-Inhaber selbst Fotos einstellen.

Unklar ist bisher, ob Inhaber hochgeladene Fotos auch ablehnen können:

Logisch wäre das eigentlich nicht, weil man bei Places ja negative Kritiken auch nicht ablehnen, sondern nur kommentieren kann (und das auch nur, wenn die Kritik über Google selber abgegeben wurde).

Im Blogartikel von Google heißt es, dass von Nutzern hochgeladene Bilder auch bei Google Maps und -Earth sichtbar werden.

Internetkapitäne: Bei Google Places kann jetzt jeder Bilder hochladen
Lat Long Blog: Share your photos about Places

Google im Real Life [Fun]

Ann Smarty vom Search Engine Journal hat sich die Mühe gemacht, alle Real-Life-„Auftritte“ von Google in einem Blogartikel zusammenzustellen.

Doesn’t it also look scary when Google goes offline and you start noticing its traces in real life? OK, maybe this only scares me, for most people it should seem amusing, so let’s have some fun for a change.

Hier eines der insgesamt 18 Fotos:

google-real-life-05

Die restlichen Fotos gibt’s beim SEJ: Google in Real Life: Google Imitations & Installations.

Update: Noch mehr Google im Real Life bei Filippo Minelli.