Matt Cutts: Freshness als Ranking-Faktor

Matt Cutts hat nach langer Pause mal wieder ein Video im WebmasterHelp-Channel bei YouTube veröffentlicht. Thema ist der „Freshness-Bonus“ und die Frage, ob dieser von Google als wichtiger Ranking-Faktor gesehen wird.


(YouTube-Direktlink)

Zusammenfassung: Matt verweist zunächst darauf, dass oft aktualisierte Seiten wie Blogs und News-Portale nicht automatisch ein besseres Ranking erhalten. Vielmehr sei ein QDF („Query that deserves freshness“) von Bedeutung, z.B. bei einer Suche nach „Erdbeben“. Freshness sei also immer dann wichtig, wenn es sich um einen aktuellen Event handelt — bei Navigationales Searches und „evergreen content“ gebe es keinen Freshness-Bonus.
Matt empfiehlt das Thema Freshness nicht überzubewerten, wenn die Webseite selbst keinen Bezug zu News habe. Bestehenden Content zu überarbeiten könne ein besseres Vorgehen sein, statt ohne Sinn und Verstand Neuigkeiten rauszuhauen.

Freshness als Rankingfaktor

Gretus hat bei SEO-united einen lesenswerten Artikel von Justin Briggs zusammengefasst („Methods of Evaluating Freshness„) in dem es um den Freshness- oder Aktualitätsbonus von Suchmaschinen geht.

Logischerweise ist der Freshness-Bonus beim erstmaligen Crawlen hoch und nimmt dann mit der Zeit ab:

Wichtig ist der Umfang der durchgeführten Änderungen: Freshness-Boni sind größer, wenn große Teile des Inhalts neu sind. — Bei eingehenden Links ist die Aktualität der verlinkenden Seite von hoher Bedeutung.

Ältere Inhalte sind wenn überhaupt nur durch umfangreiche Änderungen am Inhalt + zahlreiche neue Links wieder zum Ranken zu bringen.

SEO-united.de: Freshness – Wie Google die Aktualität von Webseiten misst