AdSense zeigt geschätzte Einnahmen an

Bei Google AdSense werden Einnahmen ab sofort nur noch geschätzt angezeigt. Die tatsächlichen Einnahmen tauchen erst am 10. des Folgemonats im Zahlungsprotokoll auf.

Zur Begründung heißt es im Inside AdSense Blog:

This is because earnings on your Overview and Advanced Reports pages reflect initial estimations based on our records. We aren’t able to provide finalized earnings on these pages because they still need to be verified for accuracy, a process that takes place a few days after the end of every month.

Am Prinzip ändert sich aber nichts. Geschätzte (estimated) und tatsächliche (finalized) Einnahmen gab es auch vorher schon:

[P]lease keep in mind that this is only a display change, and that your finalized earnings will continue to be calculated and credited to you in the same way as before.

Mehr Informationen bei Inside AdSense: A note about a messaging change in your AdSense account

Neues Ad Review Center für AdSense

Mit dem neuen AdSense-Interface kommen auch neue Features für die Anzeigenverwaltung, wie z.B. das Ad Review Center. Mit diesem Tool wird der bisherige “Filter für Konkurrenzanzeigen” ersetzt und vor allem durch Suchfunktionen erweitert:

You’ll be able to search for ads by keyword, display URL, or destination URL. For example, you can now search for all ads that have been placement targeted to your site with the destination URL of one of your competitors’ websites. In addition, you can search across multiple AdSense products, like AdSense for mobile content and AdSense for feeds

Das Ad Review Center im neuen Design:

google-adsense-search-ads

AdSense-Publisher aus Deutschland werden sich aber noch gedulden müssen, bis sie das neue Interface nutzen können:

We’ll be collecting feedback from the first group of publishers testing this feature, and plan to improve it and then expand to additional publishers in the coming months.

Die Ankündigung bei Google lesen: Search for ads in the Ad Review Center

Kategorie-Filter für AdSense-Anzeigen

Der neue Kategorie-Filter für AdSense-Anzeigen ist seit heute auch für deutsche AdSense-Accounts freigeschaltet.

Zu finden ist er unter dem Tab “AdSense-Setup”; dort gibt es auf der rechten Seite nun den Link zum “Überprüfungszentrum für Anzeigen”, in dem bestimmte Anzeigen-Kategorien ausgeschlossen werden können:

adsense-kategorie-filter

Neben den Kategorien selbst werden auch interessante Statistiken angezeigt:

In addition, we’ll show you the percentage of revenue and ad impressions you’ve been receiving from each category in the last 30 days, which can help you understand the impact that applying filters might have.

Mehr Infos bei Inside AdSense: Category filtering for French, German, and Spanish ads

AdSense-Werbung in Google Earth

Google hat damit begonnen, AdSense-Werbung in den Suchergebnissen des Desktop-Programms Google Earth zu schalten:

google-earth-adwords

Das Blog paidContent hat dazu ein kurzes Statement von Google:

Google Maps and Google Earth create both strategic and indirect revenue effects for Google. We continue to look for ways to expand revenue potential for both, including placing display text ads in Google Maps. We think geographically-targeted ads benefit people and create value for advertisers and are looking at ways to do that.

Durch Werbung in Google Earth hat es Google zum ersten Mal geschafft, Anzeigen auf die Desktops der Nutzer zu bringen, unabhängig vom Browser (und evtl. Werbeblockern).

Mehr Screenshots vom neuen AdSense-Interface

Anfang des Monats hatten wir schon über das neue Google AdSense-Design berichtet und den einzigen verfügbaren Screenshot gezeigt. — Nun hat Rusty Brick vom Search Engine Roundtable Zugang zum neuen AdSense-Design bekommen und sieben neue Screenshots gepostet:

4114416169_82b69d474f_o

Um das neue Design auch im eigenen AdSense-Account zu sehen, ist momentan noch ein freigeschalteter Zugang zur AdSense-Beta Voraussetzung:

The link at the top right is in red and says “Try new AdSense.” When you click it, it takes you to https://www.google.com/adsense/enablebeta and then redirects me to https://www.google.com/adsense/v3/app. I believe you need to be added to the beta to gain access, but those are the URLs.

Alle Screenshots ansehen: More Screen Shots of Google’s New Beta AdSense Interface

Google AdSense testet “Featured Ads”

Wie seroundtable.com berichtet, testet Google AdSense zurzeit “Featured Ads”, die mit einem kleinen gelben Stern gekennzeichnet sind:

4115020426_3a02c42482

Wenn mit der Maus über die Anzeige gehovert wird, erscheint der “Featured Ads”-Hinweis.
Google hat den Test auf Anfrage von Barry Schwartz bestätigt:

We are currently running a limited test in which a small number of users are seeing ads that are marked based on signals related to quality and relevance. This experiment is part of our ongoing efforts to help users find what they’re looking for, and we’re closely monitoring feedback.

Beta-Version des neuen AdSense-Designs

Google hat bei der Content Revenue Strategies-Konferenz in New York angekündigt, dass ein kleiner Teil der AdSense-User zurzeit ein neues Design für das AdSense-Werbeprogramm testen darf. — Neu sind vor allem die “Performance Reports”, hinter denen sich eine grafische Darstellung der Einnahmen verbergen, unterteilt nach Channels.

Wie in diesem Screenshot zu sehen ist, wird sich das neue AdSense-Design stark an die Analytics- und AdWords-Oberfläche anlehnen:

new-adsense-beta-designDas neue AdSense-Design (klicken zum Vergrößern)

Doch nicht nur grafisch soll Google AdSense aufpoliert werden, auch neue Features dürfen wir erwarten:

We’re also continuing to make improvements to the Ad Review Center. Upcoming enhancements will give you more options to manage the ads that appear on your site, as well as a cleaner interface that makes it easier to find and review them within the Ad Review Center.

Der momentane Test beschränkt sich nicht nur auf amerikanische AdSense-User:

In order to collect feedback on these enhancements from publishers in multiple countries, we’re rolling out the beta test of the new interface today in English, Spanish, French, German, Italian, and Japanese. Although we aren’t able to extend invitations to additional publishers yet, we’re planning to roll this test out to thousands of publishers over the coming weeks. We’ll be sending email notifications to the beta test participants to let them know.

Die offizielle Ankündigung gibt’s im Inside AdSense-Blog.

Google Friend Connect integriert AdSense, basierend auf Nutzerinteressen

Google Friend Connect hat ein paar neue, interessante Features spendiert bekommen, die in folgendem Video erklärt werden:

[youtube NlKEWHcW5QE]

Aus SEO-Sicht sind vor allem personalisierte Newsletter, Umfragen und natürlich die Integration von AdSense basierend auf Nutzerinteressen von Bedeutung. Es ist es nun möglich, AdSense-Anzeigen zu schalten, die speziell auf die Interessen der registrierten User eingehen — und nicht mehr ausschließlich auf den Content der Seite.
Gibt ein User bei der Registrierung z.B. an, dass er gerne an Autos schraubt, dann wird er vorwiegend Auto-Anzeigen zu sehen bekommen — auch wenn die besuchte Seite Autos überhaupt nicht zum Thema hat.
Welche Angaben des Users für AdSense-Werbung genutzt werden, können die Betreiber der Seite selbst entscheiden; standardmäßig sind Geschlecht und Standort deaktiviert.

Die neuen Friend Connect Gadgets gibt’s im GoogleWatchBlog schon in Aktion zu sehen.