AdSense-Anzeigen mit Favicon

Wie Barry Schwartz bei Search Engine Roundtable unter Berufung auf einen Thread bei WebmasterWorld berichtet, testet Google derzeit die Darstellung von Favicons bei AdSense-Anzeigen. Einen ähnlichen Test hatte es bereits vor acht Jahren gegeben — tatsächlich eingeführt wurden die Favicons aber nicht.

Over eight years ago, Google AdSense tested showing favicons in AdSense ads […]. Now it seems Google is testing it yet again.

favicons-1373026490

Von Google gibt es bisher keine Bestätigung des Tests.

SER: Favicon Images Being Tested By Google AdSense Again

Beta-Test: AdSense asynchron laden

Johan Land hat bei Inside AdSense einen ab sofort verfügbaren Beta-Test angekündigt, der ein asynchrones Laden von AdSense-Anzeigen ermöglicht. Mit dem neuen asynch-Script soll verhindert werden, dass Seitenelemente auf die Auslieferung von AdSense-Anzeigen warten müssen.

Our new asynchronous ad code is still a beta feature, and so changing over to the new version is optional. In your account, you’ll notice that you’re now able to choose between the new and current versions of the code.

google-asynch-script

Inside AdSense: Faster, more robust web with AdSense

Neue Funktionen im Ad Review Center

Google hat das AdSense Ad Review Center (Überprüfungszentrum für Anzeigen) mit neuen Features ausgestattet. Publisher können sich nun u.a. visuell ähnliche Anzeigen anzeigen lassen und sie direkt blockieren. Zudem halten neue Metriken Einzug: Die „Impression score“ zeigt das Impressionen-Verhältnis im Vergleich zu anderen Anzeigen, der „Historical trend“ informiert darüber, ob die Impressionen in letzter Zeit gestiegen oder gefallen sind — AdSense-Publisher sollen mit den neuen Kennzahlen einfacher entscheiden können, ob sie eine Anzeige blockieren wollen oder nicht.

[H]aving quick visibility over similar ads and a broader range of insights is important when deciding whether to allow or block ads on your site.

Ad Review Center features

Inside AdSense: Make faster and better decisions with new Ad Review Center features

Google AdSense mit Publisher-Scorecard

Google AdSense bietet ab sofort vergleichende Informationen zur Anzeigen-Leistung in Form einer Publisher-Scorecard an. Diese zeigt in den Kategorien Ertragsoptimierung, Leistung der Website und Google+, wie der Publisher im Vergleich zu anderen abschneidet und wo das größte Optimierungspotenzial liegt. In den aufklappbaren Unterkategorien können Links mit weiteren Infos abgerufen werden.

In case you’re wondering if Google will take any action on low scores, the answer is no – this in an informational tool only to give you greater insights into how your site is performing.

Publisher_Scorecard

Inside AdSense: Understand and improve your site’s performance with the new publisher scorecard
AdSense-Hilfe: Optimierungstipps – Informationen zur Übersicht

AdSense: Kleine Anzeigen in großen Formaten

Google hat nach der Einführung des Anzeigenformats in den Abmessungen 970×90 Pixel erneut eine Änderung bei der Auslieferung von Anzeigen bekannt gegeben. Bei den Ad Units in der Größe 336×280 werden künftig auch Anzeigen in 300×250 zentriert und weiß umrandet dargestellt.

300×250 and 336×280 image ads will both compete for your 336×280 ad unit with the most competitive ad served thus maximizing the earnings on your ad unit.

Die Änderung gilt nur dann, wenn AdSense-Publisher die Anzeige von Bildern in den Optionen erlaubt haben. Ein Opt-out für die „Similar Sized Display Ads“ auf Account-Ebene ist ebenfalls in den Einstellungen zu finden.

Inside AdSense: Getting the most from your 336×280 ad unit

Ad Review Center mit neuen Funktionen

Google hat das AdSense Ad Review Center (Überprüfungszentrum für Anzeigen) überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Neu ist u.a. eine Fortschrittsanzeige, die den Überprüfungsprozess auf Basis der Gesamtimpressionen darstellt. AdSense-Publisher können zudem mit einem Klick auf das Vergrößerungsglass eine Vorschau der Anzeigen-Landingpage einsehen.

AdReviewCenter_videoads

Ein weiteres Feature ist die Blockierung von visuell ähnlichen Anzeigen: Nutzer laden dabei ein Logo oder einen Screenshot hoch und AdSense erkennt durch „Google image search technology“ vergleichbare Anzeigen und blockiert sie.

Inside AdSense: New controls and transparency in the Ad review center

AdSense-Code: Modifikation für Responsive Design erlaubt

AdSense-Publisher dürfen den Anzeigen-Code verändern, um „ein besseres Erlebnis“ für Webseiten mit responsivem Design zu bieten. Dies hat Nick Radicevic im englischen Inside AdSense-Blog nun bestätigt. In den angepassten Terms and Conditions heißt es weiter, dass Publisher auch eine Ad-Tag-Minification durchführen dürfen, um die Ladezeit zu verringern.

Publishers […] must not use techniques like hiding ad units, implementing the AdSense code in a way that covers content, creating ‘floating ads’, or manipulating ad targeting as they are a violation of our policies.

Inside AdSense: Updates to our ‘Modifying Ad Code’ Policy

AdSense-Reporting ohne invalide Klicks

Wie Produkt-Manager Matt Goodridge bei Inside AdSense berichtet, wird das AdSense-Reporting für Publisher künftig „exakter“ ablaufen. Dem Blogartikel zufolge werden invalide Klicks und Impressionen nicht mehr wie bisher bei den endgültigen Monatseinnahmen, sondern unmittelbar herausgerechnet. Publisher müssen sich also unter Umständen auf (leicht) veränderte Werte einstellen.

You might also see a more noticeable difference in your AdSense reporting when compared with your own account statistics measured through other tools.

Inside AdSense: Increasing the accuracy of AdSense reporting

AdSense mit neuem 970×90-Format

AdSense-Publisher dürfen sich über ein neues Anzeigenformat in den Abmessungen 970×90 Pixel freuen. Das „brand-friendly“ Banner ist ab sofort verfügbar und zeigt maximal vier Textanzeigen nebeneinander an.

In der Ankündigung weist Google darauf hin, dass zu Beginn kaum Image- und Rich-Media-Ads zur Verfügung stehen werden und deshalb zunächst auf das altbekannte Format 728×90 zurückgegriffen wird.

Over time, we expect that the inventory of image and rich media ads for the 970×90 will grow and you’ll see more full-size display ads being served.

Inside AdSense: Richer user engagement with the new 970×90 ad size

Google Affiliate Network wird eingestellt

Google wird das hauseigene Affiliate Network ab dem 31. Juli 2013 nicht mehr fortführen. Statistiken sind noch bis zum 31. Oktober einsehbar. Im Affiliate Network Blog erläutert Netzwerk-Chef J.J. Hirschle, dass Google sich in Zukunft auf die Entwicklung von Product Listing Ads, dem Conversion Optimizer sowie Remarketing konzentrieren möchte. Publihsern wird Google AdSense empfohlen.

Thanks for your support of our affiliate product, and we look forward to helping you grow your business in the future.

Affiliate Network Blog: An update on Google Affiliate Network