Analytics/AdWords mit Bulk Account Linking

Bei Google Analytics können User in den kommenden Wochen das neue Bulk Account Linking-Feature nutzen, um mehrere Adwords-Accounts per Mausklick mit Analytics verlinken. Neu ist auch, dass die Verlinkung auf Property-Ebene funktioniert, sodass kein Vollzugriff auf Analytics-Daten bestehen muss.

This is another Analytics feature enabling large-scale Analytics customers to better control access to their Analytics accounts.

Google Analytics Blog: Analytics & AdWords Bulk Account Linking

Tutorial zu Google Universal Analytics

Ralf Schukay hat im Blog con Chili Conversion ein umfangreiches Tutorial zu Google Universal Analytics veröffentlicht und dabei den Fokus auf neue Cross-Device-Tracking-Funktionen gelegt. UA befindet sich seit wenigen Tagen nicht mehr in der Beta-Phase.

Wer [jetzt] schon von den neuen Features profitieren will, und insbesondere wer seinen Nutzern einen angenehmen Cross-Device-Einsatz ermöglichen will, sollte aktiv werden und die in den meisten Fällen relativ einfache Umstellung jetzt angehen.

Universal Analytics war im Oktober des vergangenen Jahres als Enterprise-Lösung für Google Analytics gestartet und bietet unter anderem das „Measurement Protocol“, mit welchem Daten aus verschiedenen Web-Kanälen zusammengeführt werden. Eine weitere Funktion von UA ist die Synchronisation von Offline- und Online-Daten. Zum Release werden Tracking-Codes für Webseiten, mobile Applikationen und sonstige Geräte wie z.B. Spielkonsolen bereitgestellt.

Chili Conversion: Universal Analytics – So funktioniert Cross-Device-Tracking

[via @seounited]

Neue Verwirrung um „Not Provided“

Googles Amit Singhal hat mit seinen Äußerungen gegenüber Danny Sullivan bei der SMX West bezüglich der Weitergabe von Referer-Daten bei organischen und bezahlten Ergebnissen für Verwirrung gesorgt.

Amit zufolge habe Google „das Problem erkannt“ und werde in den „kommenden Wochen“ eine wie auch immer geartete Lösung vorstellen. Unklar ist hierbei, ob er sich nur auf AdWords-Anzeigen oder auch auf die „Not Provided“-Problematik für Seitenbetreiber ohne AdWords-Konto bezieht. Aus dieser Verwirrung heraus sind in kürzester Zeit diverse Interpretationen entstanden, die Barry Schwartz bei Search Engine Roundtable wie folgt zusammenfasst:

(1) Google will pass full details of organic keywords via Google Webmaster Tools
(2) Google will pass the query referrer data to sites that are SSL enabled.
(3) Google will also block ads from passing query data.
(4) Google will bring back query data the way it was years ago.
(5) Google misspoke and isn’t doing anything.

SER: Google Promises Changes With Not Provided
SEO-united: Auch Google AdWords demnächst ohne Referrer?

Google Analytics mit neuer Navigation

Wie Mario Hillmers bei ganalyticsblog.de berichtet, hat Google mit dem Rollout des neuen Analytics-Designs begonnen. Hierbei handelt es sich allerdings nur um kleinere kosmetische Änderungen wie z.B. eine neue „flache“ Navigation, welche ohne die Analtics-typische Farbgebung (orange/blau) auskommt.

Das einzige, was mich aktuell noch daran stört ist, dass der innere Teil (noch) nicht aktualisiert wurde und somit die Navigation und der innere Teil nicht unbedingt als Einheit wirken.

ganalyticsblog.de: Neues Flat Design für Google Analytics wird ausgerollt

[via @seounited]

Content-Gruppierung in Analytics

Marvin Mennigen stellt im Blog der Internetkapitäne das neue Analytics-Feature Content-Gruppierung vor, mit dem Inhalte nach eigenen Vorstellungen gegliedert werden können. Unter dem Menüpunkt „Gruppierung nach Content“ werden drei Methoden angeboten: Nach Tracking-Code gruppieren, Gruppe mit Extraktion, Gruppe mit Regeldefinitionen.

Mit der Content-Gruppierung ergeben sich viele Möglichkeiten:

Für Online-Shops bietet dieses Feature vor allem die Möglichkeit, Rubriken, Unterrubriken und Produktseiten nach gewünschten Parametern (z.B. Damen/Herren) zu clustern und in Google Analytics entsprechend abzubilden.

Internetkapitäne: Neu: Die Content-Gruppierung in Google Analytics

Google Analytics für SEOs

Eoghan Henn stellt im Blog von rankingCHECK mehrere bekannte und weniger bekannte Funktionen von Google Analytics vor, die besonders für SEOs von Interesse sein dürften. Neben dem Tracking von 404-Fehlern und dem Import von Daten aus den Webmaster Tools bzw. Google AdWords steht die Auswertung von SEO-Maßnahmen im Mittelpunkt des Tutorials.

Hauptziele bei der Nutzung von Google Analytics für die Suchmaschinenoptimierung sind das Aufdecken von Optimierungspotentialen und die Auswertung von bereits ergriffenen Maßnahmen.

rankingCHECK: Google Analytics für SEO einsetzen

Recap Analytics-Konferenz in Wien

Marvin Mennigen hat im Blog der Internetkapitäne ein Recap zur Google Analytics-Konferenz geschrieben, die vergangene Woche in Wien stattfand. Neben der Konfernez gab es auch einen Workshop Day am Schloss Schönbrunn.

Persönlich hatte ich noch auf eine Ankündigung von etwas völlig Neuartigem gehofft, musste mich aber am Ende mit den knallharten Fakten rund um Universal Analytics & Co. zufrieden geben.

Internetkapitäne: Recap zur Google Analytics Konferenz in Wien

Google Analytics mit neuen Features

Mario Hillmers fasst im ganalyticsblog drei neue Features von Google Analytics zusammen, die in den letzten Tagen von Google freigeschaltet wurden. Vorgestellt wird der Google Tag Manager für Apps, Data-Driven Attribution (Vorschläge zur Optimierung, nur für GA-Premium) sowie die Google Analytics Meta-Daten-API:

[D]er Tagmanager für Apps wird dem einen oder anderen das Leben doch deutlich erleichtern und sorgt für eindeutig mehr Flexibilität innerhalb der App Entwicklung.

ganalyticsblog.de: Neue Analytics Features: Google Tag Manager für Apps, Data-Driven Attribution Modelling und Metadaten API

[via @SEO-united]

Neue Analytics-Verwaltung in DE

Marvin Mennigen stellt im Blog der Internetkapitäne den neuen Verwaltungs/Admin-Screen von Google Analytics vor, der seit gestern auch in Deutschland verfügbar ist.

Das Update der Verwaltungsansicht ist sicherlich ein großer Schritt zur Verbesserung der Usability.

Ziel des neuen Screens soll es sein, alle administrativen Funktionen des Analytics-Kontos zentral zusammenzufassen. In Kürze wird zudem die Bezeichnung „Profil“ in „Datenansicht“ umgeändert.

verwaltung-analytics

Eine offizielle Vorstellung der neuen Analytics-Verwaltung von Google steht noch aus.

Internetkapitäne: Veröffentlichung der neuen Google Analytics Verwaltung

Google Analytics mit Echtzeit-API

Mario Hillmers berichtet bei ganalyticsblog.de über die neue Google-Analytics-API, welche erstmals Zugriff auf Echtzeitdaten von Googles Analysetool bietet. Mit der API können Seitenbetreiber z.B. die aktuelle Besucheranzahl auf (Unter-)Seiten integrieren. Die Echtzeit-API ist derzeit als Beta-Version nach Anmeldung via Formular nutzbar.

Diese neue Möglichkeit [wird] gerade in der Conversion Rate Optimierung einige neue Möglichkeiten bringen.

ganalyticsblog.de: Google Analytics Realtime Reporting API angekündigt