Google Places: Mehr Macht für Nutzer

Wenn Nutzer Business-Informationen bei Google Places ändern, werden diese nun sofort bei Places und für Suchergebnisse übernommen — unabhängig davon, ob der Geschäftsinhaber bereits eigene Daten hinterlegt hat. Diese Änderung hat Lior Ron im Google LatLong-Blog bekannt gegeben.

Zusätzlich wird Google damit beginnen, eigene Quellen für Business-Informationen bei Places zu nutzen. Wenn eine Änderung automatisch oder durch Nutzer durchgeführt wird, bekommt der Geschäftsinhaber eine E-Mail. Grundsätzlich wird aber nicht mehr unterschieden zwischen offiziellen und von Nutzern eingegebenen Daten.

We’ll take measures to keep their listing up-to-date if our system determines that the edit is accurate.

LatLong Blog: Faster updates to local business listings

Google Places ohne Fremdbewertungen

Google Places wird künftig ohne externe Bewertungen von holidaycheck.de, qype.com, booking.com und weiteren Anbietern auskommen. Stattdessen sollen nur noch direkt bei Google Places oder Google Hotpot abgegebene User-Meinungen angezeigt werden. Auch das Star-Rating (0-5) verzichtet auf externe Votes.

Immerhin werden noch Links zu Bewertungsplattformen angezeigt. In der Ankündigung im Lat Long Blog heißt es:

[A]s part of our continued commitment to helping you find what you want on the web, we’re continuing to provide links to other review sites so you can get a comprehensive view of locations across the globe.

Google Lat Long Blog: The Ongoing Evolution of Place Pages
seo-strategie.de: Google Places: Google entfernt die Nutzermeinungen anderer Bewertungsportale

Häufige Fehler bei Local SEO

Sebastian Socha fasst im Blog von KennstDuEinen die häufigsten Fehler bei lokaler Suchmaschinenoptimierung zusammen:

In dieser Checkliste dreht sich alles um Punkte, die es zu vermeiden gilt, wenn man plant, im Rahmen der Google Place Search mit seinem Firmenprofil möglichst auf den vorderen Plätzen zu stehen.

In vielen Fällen sind die im Artikel genannten Hinweise und Tipps nicht nur für Unternehmen mit Places-Seite interessant, sondern auch allgemein nützlich für SEO(-Anfänger).

KennstDuEinen: Lokale Suchmaschinenoptimierung: Was bei Local SEO vermeiden?

Google erweitert “City”-Portale

Wie Sebastian Socha im Blog von KennstDuEinen.de berichtet, hat Google die lokalen “City”-Portale für Google Places um weitere US-Städte erweitert. Bisher gab es nur ein Portal für die Stadt Portland, das für die Beta-Version von Google Offers gestartet wurde.

Sebastian hält den Schritt von Google für konsequent:

Nutzer aus der jeweiligen Region finden künftig auf den Google Places Stadtportalen eigens auf ihre lokale Interessen zugespitzte Informationen vor, die benutzerfreundlich zu durchstöbern sind, da die Filteroptionen kaum Wünsche offen lassen

Die lokalen “City”-Portale bieten Features wie Places, Offers, Events, Community (Blog) sowie Ressoucen für Geschäftsinhaber.

KennstDuEinen: Google launched Stadtportale für Places a.k.a. Hotpot

Tags bei lokalen Suchergebnissen

Im Google Places-Blog wird ein neues Feature für lokale Suchergebnisse in den USA und Großbritannien vorgestellt: Bechreibende Wörter bzw. Tags.

[Tags] come from sources all across the web, such as reviews, web pages and other online references, and they can help people quickly identify the characteristics that make a particular place unique.

Wie im Screenshot zu sehen werden Tags unter den Review-Sternen angezeigt:

Der Ankündigung zufolge sollen Tags “bald” in der Places-Suche bei google.com und bei Google Maps for Mobile erscheinen.

Google Places Blog: Introducing Descriptive Terms in Local Search Results

120 SEO-Artikel zu Google Places

Sebastian Socha hat bei von KennstDuEinen.de ein “Blog-Mashup” mit mehr als 120 selbst erstellten SEO-Artikeln aus zwei Jahren rund um Google Places und lokale Optimierung erstellt:

Damit der geneigte Leser die Beiträge auf ihre Relevanz hin gut überfliegen kann, habe ich versucht diese Artikelsammlung nach unterschiedlichen Aspekten zu gliedern.

KennstDuEinen.de: Google Places Tipps: 120+ Artikel rund um SEO für die lokale Suche u.v.m

Hotpot wird Teil von Google Places

Googles Empfehlungssystem Hotpot wird künftig als direkter Bestandteil von Google Places betrieben. Das gab Produkt-Manager Lior Ron im Google-Blog bekannt.

Rolling Hotpot into Google Places helps simplify the connection between the places that are rated and reviewed and the more than 50 million places that already have an online presence through Google Places.

Laut Google wird Hotpot bereits von mehreren Millionen Usern genutzt. Pro Monat werden rund eine Million Geschäfte und Restaurants bewertet.

Google Blog: Hotpot is going Places

Google Places: Nutzer können Bilder hochladen

Wie Markus Hövener bei den Internetkapitänen berichtet, erlaubt Google Places nun auch den Upload von Nutzerfotos. Bisher konnten nur Profil-Inhaber selbst Fotos einstellen.

Unklar ist bisher, ob Inhaber hochgeladene Fotos auch ablehnen können:

Logisch wäre das eigentlich nicht, weil man bei Places ja negative Kritiken auch nicht ablehnen, sondern nur kommentieren kann (und das auch nur, wenn die Kritik über Google selber abgegeben wurde).

Im Blogartikel von Google heißt es, dass von Nutzern hochgeladene Bilder auch bei Google Maps und -Earth sichtbar werden.

Internetkapitäne: Bei Google Places kann jetzt jeder Bilder hochladen
Lat Long Blog: Share your photos about Places

Google Places für Filialisten

Markus Hövener von den Internetkapitänen hat untersucht, wie und in welchem Umfang Franchise- und Filial-Unternehmen bei Google Places vertreten sind. Die Ergebnisse präsentiert er in einem längeren Blogartikel und als Download bei bloofusion.de. Sein Fazit lautet:

Es ist insgesamt der Trend zu erkennen, dass Franchise-Systeme schlechter abschneiden als Filialisten, da die drei Unternehmen mit der besten Nutzung von Google Places Filialisten sind bzw. über nur sehr wenige Franchise-Nehmer verfügen.

Internetkapitäne: Google Places-Einträge bei Filialisten und Franchise-Systemen: Lokale Suche mit ganz viel Optimierungspotenzial

Google Maps mit Hotpot-Integration

Google USA hat den lokalen Empfehlungsdienst Hotpot als Beta-Feature auf der Startseite von Google Maps integriert. Nutzer mit Google-Account sehen die neuesten Empfehlungen und Bewertungen ihrer “Hotpot-Freunde” direkt in der Sidebar:

Keep in mind this feature is in beta mode, which means we’ll be building it out over time, making it even easier for you to keep track of your friends’ activities.

Google Lat Long Blog: Discover New Places From Your Hotpot Friends on Google Maps