Website-Authentifizierung mit Analytics

Mit dem neuen, asynchronen JavaScript-Snippet von Google Analytics kann man nun auch in den Webmaster Tools die benötigte Website-Authentifizierung durchführen:

Just as with all of Google Webmaster Tools’ other verification methods, the Google Analytics JavaScript needs to stay in place on your site, or your verification will expire.

Bisher mussten Webseitenbetreiber zur Verifizierung entweder ein Meta-Tag einsetzen oder eine HTML-Datei auf den Server hochladen. Dieser Schritt entfällt mit der Analytics-Methode.

Google Analytics: New Verification Integration With Asynch

Mehr Links in Webmaster Tools

Dank neuer Daten aus dem Caffeine-Update werden in den Google Webmaster Tools mehr Backlinks angezeigt. Das hat John Mueller in einem Thread der Google Webmaster Hilfe bestätigt:

Yes, we revamped the data behind the backlinks feature in Webmaster Tools — it has started using more data from “Caffeine” for some sites and is planned to continue with a bit more data in the next week or so.

In manchen Konten werden aktuell noch keine neuen Links angezeigt. Die Genauigkeit soll sich in den nächsten Wochen weiter erhöhen.

SEL: Google Shows Webmasters More Links In Webmaster Tools

Feintuning in Google Webmaster Tools

Nach den Änderungen Mitte April (SEO.at berichtete) hat sich Google das Feedback der User zu Herzen genommen und ein paar weitere Änderungen in den Webmaster Tools vorgenommen: Aus den “Top Search Queries” wurden z.B. “Search Queries” und das durchschnittliche Ranking zum jeweiligen Suchbegriff wird nun anzeigt.

Was sich sonst noch geändert hat erklärt Andrea Reitmeier bei seo.blog.de:

Ein wirklich sinnvolles Add-On ist die Möglichkeit, einzelne Suchanfragen zu markieren. Diese werden dann noch einmal in einem neuen Tab aufgeführt. So hat man die für einen wichtigsten Suchbegriffe immer schnell im Blick.

SEO.blog: Erweiterung zu den Suchanfragen in den Webmaster Tools
Webmaster Central Blog: Top Search Queries is now Search Queries with Average Position and Stars

Webmaster-Tools: Neue Website-Überprüfung

Nach wie vor muss man in den Google Webmaster Tools per Meta-Tag oder HTML-Datei bestätigen, dass man der Inhaber einer Seite ist. Auch zusätzliche Nutzer mussten bisher diesen Weg gehen. Damit ist jetzt Schluss:

[Wir haben] vor kurzem zur Website-Überprüfung in den Webmaster-Tools eine Funktion hinzugefügt, die es euch erleichtert, die bestätigte Inhaberschaft eurer Websites mit anderen zu teilen.

Nun braucht man nur noch die E-Mail-Adresse des zusätzlichen Nutzers einzugeben. Dieser muss über ein Google-Konto verfügen.

Im Google-Blog weist man extra darauf hin, dass neue Nutzer über die gleichen Rechte verfügen wie der “erste” Inhaber:

[Neue Nutzer] können weitere Personen bevollmächtigen, Anfragen zum Entfernen von URLs stellen, Sitelinks in Webmaster-Tools verwalten usw. Bevollmächtigt daher nur Personen, denen ihr vertraut!

Ankündigung: Webmaster-Tools: Gemeinsamer Zugriff leicht gemacht

Erweiterte Top Search Queries in Webmaster Tools

Mehr Daten, mehr Details und Visualisierungen für die Top Search Queries in den Google Webmaster Tools wurden im Webmaster Central Blog angekündigt:

[C]lick on a given search query in the Top search queries report to see a breakdown of the number of impressions and the amount of clickthrough for each position that your site’s pages appeared at in the search results associated with that query. […] To save you some time and effort, we’re now generating a chart for you, and displaying it right within the page.


(Klicken zum Vergrößern)

Ankündigung: More data and charts in Top Search Queries

Neues Rich Snippets Testing Tool

Auf den Hilfeseiten der Google Webmaster Tools werden nun auch Rich Snippets (SEO.at berichtete) dokumentiert. Ein Rich Snippets Testing Tool steht jetzt auch zur Verfügung:

Rich Snippets allows you to enhance your Google search results by marking up web pages with Microformats or RDFa. […] Enter a web page URL to see how it may appear in search results.

Zur Dokumentation: Rich snippets (structured data)
Direkt zum Tool: Rich Snippets Testing Tool

Google Webmaster Tools: Neue Benachrichtigungen

Im Nachrichten-Center der Google Webmaster Tools gibt es ab sofort drei neue Arten von Benachrichtigungen, wenn Google Probleme mit einer Seite identifiziert. Dazu gehören:

  • Gespammter oder missbrauchter von Nutzern erstellter Content
  • Missbrauchte Forumsseiten oder riesige Mengen an Kommentar-Spam
  • Verdacht auf Hacking

Aus der Ankündigung von Google:

Falls es sich dabei um Hacking oder andere Formen des Missbrauchs handelt, werden die Benachrichtigungen auch Beispiel-URLs enthalten, welche dieses Verhalten zeigen. Diese Benachrichtigungen erfolgen parallel zu unseren bereits existierenden Malware-Hinweisen.

Artikel lesen: Wurde eure Site gehackt? Neue Benachrichtigungen im Nachrichten-Center

Google informiert Webmaster über neue CMS-Updates

Google wird bald damit beginnen, in den Webmaster Tools über neue Versionen von Content Management Systemen, Foren-Software, Plugins / Erweiterungen zu informieren. Dazu ein Zitat aus der Ankündigung im Webmaster Central Blog von Google:

[We will be] expanding our efforts to cover other types of web applications—for example, more content management systems (CMSs), forum/bulletin-board applications, stat-trackers, and so on. This time, however, our goal is not just to isolate vulnerable or hackable software packages, but to also notify webmasters about newer versions of the software packages or plugins they’re running on their website.

Wie erkennt Google veraltete Versionen?

One of the ways we identify sites to notify is by parsing source code of web pages that we crawl. For example, WordPress and other CMS applications include a generator meta tag that specifies the version number. This has proven to be tremendously helpful in our efforts to notify webmasters.

Bei WordPress z.B. sieht der entsprechende Meta-Tag so aus:
meta name="generator" content="WordPress 2.8.6"

Mehr Infos dazu im Webmaster Central Blog: ‘New software version’ notifications for your site