Korrelationsanalysen und Ranking

Im Blog von optimizingexperts.de weist Steven Broschart auf ein gängiges Problem bei Korrelationsanalysen hin, das zwar nicht SEO-spezifisch, aber gerade im SEO-Bereich relevant ist. Ihm zufolge gehen durch die Fokussierung auf Korrelationskoeffizienten wichtige Informationen verloren — Rankingmechanismen beeinflussen sich aber wechselseitig.

Es muss die Frage beantwortet werden: Was war zuerst da? Die Social Signals oder das gute Ranking? Das ist allerdings etwas, was zumindest aktuell außerhalb der Möglichkeiten der Korrelationsanalyse liegt.

optimizingexperts.de: Korrelationsanalysen: Die falsche Spielsicherheit

Rankingfaktoren: Korrelation vs. Kausalität

Martin Mißfeldt hat im tagSeoBlog den viel beachteten Searchmetrics-Artikel „Die Google Ranking Faktoren 2012 für Deutschland“ genauer unter die Lupe genommen. Dabei geht er auf den wichtigen Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität ein, der dabei hilft, die Ergebnisse besser einschätzen zu können: Es geht z.B. um die Frage, ob AdSense-Anzeigen wirklich ein negatives Signal sind oder ob Seiten mit schlechtem Content eher AdSense einsetzen.

Sein Fazit lautet:

Der Google-Algo ist inzwischen ein Netzwerk aus Bedingungen und Verknüpfungen von Signalen, die sich nicht mehr in einer Liste darstellen lässt.

tagSeoBlog: Wenn Top-Ranking-Faktoren mit Senf auf Glatze korrelieren…