Matt Cutts über Links in Kommentaren

Matt Cutts geht im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube auf die Thematik Blog- und Foren-Kommentare sowie Signaturlinks ein. Sieht Google diese Form des Linkbuildings automatisch als Spam an?


(YouTube-Direktlink)

Frage: Google’s Webmaster Guidelines discourage forum signature links but what about links from comments? Is link building by commenting against Google Webmaster Guidelines? What if it’s a topically relevant site and the comment is meaningful?

Zusammenfassung: Laut Matt sind Links in Blog- und Foren-Kommentaren nicht automatisch Spam. Es kommt immer auf die Relevanz und den Umfang an. Wenn Nutzer mit ihrem eigenen Namen(!) kommentieren und themenrelevante Links unterbringen, sieht Matt darin kein Problem. — Anders sieht es aus, wenn Seitenbetreiber meinen mit Namen wie „fake driving license“ o.ä. Kommentare hinterlassen zu müssen. Ein Link-Portfolio, dass fast ausschließlich aus Blog- und Foren-Kommentar-Links besteht, kann manuelle Maßnahmen seitens Google nach sich ziehen.

Tipps zur internen Linkstruktur

Bei seo-book.de fasst Christoph Baur alles Wissenswerte rund um das Thema interne Verlinkung in fünf Tipps kurz und knapp zusammen. Neben der optimalen Verteilung des Linkjuice und dem richtigen Einsatz von Canonical-Tags wird auch das Siloing angesprochen, bei dem nur die Links angezeigt werden, die auf der jeweiligen Unterseite auch wirklich relevant sind.

Dieser Beitrag soll aufzeigen, welche Fehler gemacht werden und worauf man bei der internen Linkstruktur achten sollte.

seo-book.de: 5 Tipps zur Optimierung der internen Verlinkung

Matt Cutts über Widget-Links und nofollow

Matt Cutts geht im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels bei YouTube auf das Thema Widget- und Infografik-Links ein. Sollten die Betreiber/Ersteller Backlinks mit dem nofollow-Attribut versehen?


(YouTube-Direktlink)

Frage: What should we do with embeddable codes in things like widgets and infographics? Should we include the rel=“nofollow“ by default? Advert the user that the code includes a link and give him the option of not including it?

Zusammenfassung: Wie erwartet bittet Matt Cutts darum, eingebettet Links in Widgets oder Infografiken mit dem nofollow-Attribut zu versehen. Darüber hinaus sollten Links immer zur Quelle zeigen und nicht der Seite eines Drittanbieters. Matt zufolge bauen viele Nutzer Widgets ohne großes Nachdenken via Copy-and-paste in die eigene Seite ein und sind sich oft nicht im Klaren darüber, dass sie damit eine Webseite verlinken. Links in Footer- oder Sidebar-Widgets sind Matt zufolge ohnehin nicht so wertvoll wie Links, die im eigentlichen Kontext der Webseite auftauchen.

Google-Richtlinien: Neues zum Linktausch

Google hat in der Webmaster-Hilfe die Richtlinien zum Linktausch erweitert, neu formuliert und damit mehr oder weniger „konkretisiert“. Die drei neuen Einträge lauten:

1. Artikel-Marketing im großen Stil oder das Posten von Kampagnen als Gast mit Ankertextlinks, die viele Keywords enthalten.

2. Textanzeigen oder native Werbung, wo Artikel mit Links, die PageRank weitergeben, bezahlt werden.

3. Links mit optimiertem Ankertext in Artikeln oder Pressemitteilungen, die auf anderen Websites verteilt sind.

Markus Hövener von den Internetkapitänen:

Also wie immer: alles in Maßen nutzen und nicht nur Keyword-Links unterbringen. Und nicht verrückt machen lassen.

Marco Janck von seonauten.com:

Nach meiner Meinung hätte das nicht konkretisiert werden müssen. Im Grunde kann man die Google Guidelines in 3 Sätzen zusammenfassen, dass würde reichen.

Google-Hilfe: Linktauschprogramme

41 SEO-Ressourcen

Martin Sinner hat mit List.ly in seinem Blog eine umfangreiche Liste mit 41 SEO-Ressourcen veröffentlicht. Da sollte für jeden Einsatzzweck das passende Werkzeug dabei sein.

Hab ich was auf der Liste vergessen? Falls ja, die Liste ist für jedermann editierbar.

MartinSinner.com: Liste zu SEO Resourcen

SEO-Expertenrunde: Bedeutung von Links

Für SEO-united.de hat Gretus 13 bekannte deutsche SEOs nach ihrer Meinung zur heutigen Bedeutung von Links befragt. An der Expertenrunde teilgenommen haben unter anderem Karl Kratz, Mario Fischer, Andre Alpar, Björn Tantau und Hanns Kronenberg.

Die heutige Frage, welche wir ausgewählten Experten im Zuge einer Blitzumfrage gestellt haben, lautet `SEO 2013 – Verlieren Links an Bedeutung?

SEO-united: SEO 2013 – Verlieren Links an Bedeutung?

Matt Cutts: Aktion gegen „Tausende Linkverkäufer“

Das Webspam-Team rund um Matt Cutts hat heute bei Twitter bekannt gegeben, dass eine gezielte Aktion gegen ein Linknetzwerk mit „Tausenden“ Linkverkäufer stattgefunden hat. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht; Matt weist lediglich auf den offensichtlichen Hintergrund hin — in dem Linknetzwerk wurde durch PageRank-Weitergabe gegen die Google Webmaster Guidelines verstoßen.

Matt McGee von Search Engine Land:

I can’t speak (or guess) to what network was hit, but these sites can’t claim they weren’t aware of what might happen.

SEL: Google Zaps Another Link Network, ‘Several Thousand’ Link Sellers Hit

Matt Cutts: Verlinkung von eigenen Seiten

Im neuesten Video des WebmasterHelp-Channel geht Captain Obvious Matt Cutts auf die Frage ein, ob und wann die Verlinkung von eigenen Seiten eine Verletzung der Google Webmaster Guidelines darstellt.


(YouTube-Direktlink)

Frage: Suppose I have a site that covers fishing overall (A) & I make another fishing site that solely focuses on lure fishing (B). Does linking to A from B violate guidelines?

Zusammenfassung: Matt sieht kein Problem darin, thematisch nahestehende Seiten miteinander zu verlinken — unabhängig davon, ob die Seiten von der selben Person betrieben werden. Wenn es sich um eine handvoll Webseiten handelt wird dieses Vorgehen sogar bevorzugt. Verweise sind schließlich nach wie vor die Grundlage des Internets.
Problematisch wird die Verlinkung lediglich dann, wenn ein Webmaster „222 Seiten zum Thema Autoversicherungen“ betreibt und sich so ein Linknetzwerk mit Low-Quality-Seiten aufbaut.

Webmaster Tools mit spezifischer Warnung

Barry Schwartz berichtet bei Search Engine Roundtable unter Berufung auf einen Thread bei WebmasterWorld, dass Google nun auch vergleichsweise spezifische Warnmeldungen über die Webmaster Tools verschickt.

Ein Seitenbetreiber hat eine Nachricht von Google bekommen, die fast schon entschuldigend wirkt und eine „very targeted action“ verspricht. In der Nachricht wird zudem darauf hingewiesen, dass Google Verständnis dafür hat, dass der Betreiber nicht zwangsläufig großen Einfluss auf die als unnatürlich bewerteten Links hat („links may be outside of your control“).

Personally, I think this is great because the previous penalty notifications were never that specific and webmasters went overboard to remove all links pointing to their sites.

SER: Google’s Targeted Penalty Webmaster Tools Notification

SEO-Recherche mit Google-Parametern

Bei den SEO-Trainees hat Nicolai Kuban einen Gastartikel geschrieben, in dem es um das Finden von möglichen Linkpartnern mit Hilfe von Google-Parametern geht. Neben einer allgemein gehaltenen Beschreibung von Suchparametern wird auch ganz praktisch beschrieben, wie man potentielle Quellen auffinden kann.

Wird das System als solches einmal verstanden, lässt es sich optimal auf die eigene Strategie übertragen und kann die Recherche […] erheblich effizienter gestalten.

SEO-Trainees: Gastartikel: Content Seeding und Linkbuilding mit Google-Parametern

[via @seounited]