SEOkomm: Umfrage zur Konferenztasche

Spiegel Online ist es wohl keine Eilmeldung wert, aber bei SEO-united.de wird der Konferenztaschenspruch für die anstehende SEOkomm per Umfrage ermittelt. Nach „f*uck inspiration, get links“ und „Ich bin Linkshändler“ in den vergangenen Jahren haben User nun die Möglichkeit, direkt über den Taschenspruch 2012 abszustimmen.

Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele an der Umfrage beteiligen würden. Der Sieger-spruch gewinnt auf der SEOkomm Aftershow-Party eine Magnun Flasche Champagner sowie 10 Taschen mit seinem Spruch!

Aktuell weit vorne: „Diese Tasche enthält Unique Content“ und „Irgendwas mit Online Marketing“.

SEO-united.de: Spruch für die Konferenztasche der SEOkomm 2012?

Google bleibt attraktivster Arbeitgeber

Die Marktforscher von Universum haben erneut 144.000 Studenten in zwölf Ländern (u.a. Deutschland) nach ihrem bevorzugten Arbeitgeber befragt. Zum vierten Mal in Folge konnte Google sowohl bei Wirtschafts- als auch bei Ingenieurstudenten Platz eins verteidigen.

Petter Nylander, CEO von Universum:

The Google fever is still hot! Students are still attracted by Google´s relaxed and creative work environment, international atmosphere and innovative products.

Universum: World’s Most Attractive Employers 2012

[via seounited]

SEOmoz SEO Industry Survey 2012

Gestern haben Rand Fishkin (SEOmoz CEO) und Dharmesh Shah (HubSpot CTO) ein Webinar zum Status Quo von Internetmarketing und Suchmaschinenoptimierung gehalten, bei der die Ergebnisse des SEO Industry Survey vorgestellt wurden

Die 53 Fragen des SEO Industry Survey wurden von 6491 Personen aus über 100 Ländern beantwortet. Der „typische“ Online-Marketer kommt aus den USA, ist männlich, zwischen 26 und 34 Jahre alt, arbeitet Inhouse in einer kleinen Firma mit wenigen Mitarbeitern, hat drei bis fünf Jahre Berufserfahrung und verdient jährlich zwischen 30.000 und 45.000 US-Dollar.

Typische Tätigkeiten
92% Search Engine Optimization
82% Analytics
71% Link building
71% Content marketing
70% Social Media and/or Community Management

Zukunftsträchtige Tätigkeiten
72% Social media and/or community management
71% Search Engine Optimization
65% Local SEO
56% Content marketing
54% Analytics

Training / Weiterbildung
93% Online resources – blogs, websites, etc.
88% Hands-on experience
64% Read a book
53% Attended a conference
50% Attended training seminars/workshops

SEOmoz: SEO Industry Survey 2012

Umfrage-Auswertung: Die größten SEO-Fehler der Welt

Eric Kubitz hat bei seo-book.de die Ergebnisse seiner Umfrage zu den größten SEO-Fehlern veröffentlicht. Die 250 Teilnehmer sehen einen falschen Einsatz des Canonical-Tags, eine schlechte Keyword-Auswahl und internen Duplicate Content als die schädlichsten Fehler im Onpage-Bereich an. Doppelt vorhandene Inhalte führen auch die Liste der häufigsten Fehler an, gefolgt von schlechter URL-Struktur, interner Verlinkung und einem zu geringem Textumfang.

Die Ergebnisse des zweiten Teils der Umfrage (Offpage-Fahler) gibt’s im verlinkten Blogartikel.

SEO Book: Auswertung 2012: die größten SEO-Fehler der Welt

Umfrage: Die größten SEO-Fehler

Eric Kubitz hat bei seo-book.de den zweiten Teil seiner Umfrage zu den größten / schädlichsten SEO-Fehlern gestartet. Nutzer sind aufgerufen, die jeweils schlimmsten Praktiken in der Onpage und Offpage-Optimerung zu nennen.

Bei den “häufigsten” SEO-Fehlern führt ja “Interner Duplicate Content”. Aber ist das auch wirklich schlimm?

seo-book.de: Die schädlichsten SEO-Fehler der Welt Vol. II

[via seounited]

Umfrage-Ergebnisse zu Google Shopping

Thomas Ottersbach präsentiert bei ecommerce-vision.de die Ergebnisse einer deutschen Umfrage zur Nutzung des in Zukunft kostenpflichtigen Google Shopping (SEO.at berichtete).

Demnach befürchten 27% der Befragten, dass sich eine kostenpflichtige Version der Produktsuche für sie wahrscheinlich nicht lohnen werde. 64% machen ihre zukünftigen Aktivitäten stark von den Preisen Googles abhängig. Lediglich 9% der Umfrage-Teilnehmer halten eine kostenpflichtige Version für lohnenswert.

Die Ergebnisse zeigen eines sehr deutlich. Google will scheinbar die kleinen Shops aus dem System haben und sich nach dem Pareto-Prinzip auf die wenigen Player fokussieren, die am meisten Umsatz generieren werden.

ecommerce-vision.de: Google Shopping – bald kostenpflichtig, 27 Prozent wollen nicht mehr

[via seounited]

Umfrage-Ergebnis zum Pinguin-Update

Gretus präsentiert bei SEO-united.de die Ergebnisse der siebenteiligen Umfrage zu den Auswirkungen des Pinguin/Qualitäts-Updates.
Demnach sind 47% der Umfrage-Teilnehmer überwiegend negativ vom Update betroffen, 38% haben keine oder nur wenige Auswirkungen gespürt und 15% konnten Ranking-Gewinne feststellen. Bei den negativ Betroffenen sind 66% der Meinung, dass die Abstrafung ungerechtfertigt sei. Nur 8% gaben an, eine Warnung über die Google Webmaster Tools erhalten zu haben.

Bei der Frage nach den möglichen Ursachen stehen Keyword-Links (68%), Netzwerk-Links (43%) und allgemeiner Linkkauf (36%) ganz oben. 44% der Umfrage-Teilnehmer wollen „unnatürliche“ Links kurz- oder langfristig abbauen.

Im Fazit von Gretus heißt es:

Viele der negativ betroffenen Webseitenbetreibern scheinen derart wenig mit den in Bezug auf eine Suchmaschinenoptimierung einzuhaltenden Richtlinien vertraut, dass sie sich auch nach dem Update keiner großen Schuld bewusst sind

SEO-united.de: Ergebnis der Umfrage zu Googles Penguin Update

Umfrage zum Pinguin-Update

Gretus hat bei SEO-united eine siebenteilige Umfrage zum Pinguin-Update / Qualitäts-Update gestartet:

[…] wer alles vom Update betroffen ist, ob die Betroffenen eine Benachrichtigung von Google erhalten haben und sie die Abstrafung ihrer Seiten nachvollziehen können […]

SEO-united.de: Umfrage zu Googles Penguin Update

Umfrage zu GWT und „unnatürliche Links“

Gretus hat bei SEO-united.de eine Umfrage gestartet, bei der es um Meldungen der Google Webmaster Tools bezüglich „unnatürlicher Links“ geht. Ende März hatten viele SEO-Blogger über eine Abstrafung von Link- / Blognetzwerken geschrieben (SEO.at berichtete).

Um uns einen groben Überblick über die Anzahl der versendeten Meldungen sowie deren mögliche Ursachen zu machen, möchten wir sämtliche Webseitenbetreiber unter Euch bitten an folgender Umfrage teilzunehmen…

SEO-united.de: Umfrage – Wer hat eine Meldung von Google erhalten?

Google startet Consumer Surveys

Mit dem neuen Produkt Consumer Surveys steigt Google in die Marktforschung ein. Das Tool richtet sich an Unternehmen, die in kürzester Zeit repräsentative Antworten von Kunden z.B. zu bestimmten Produkteigenschaften haben möchten.

All responses are anonymous; they aren’t tied to users’ identity or later used to target ads.

Google stellt die Beantwortung mit je zehn US-Cent in Rechnung; bei einer Vorab-Begrenzung auf bestimmte Zielgruppen erhöht sich der Betrag auf 50 US-Cent. Webseitenbetreiber innerhalb der USA können die neuen Consumer Surveys einbinden und erhalten so einen Prozentsatz der generierten Einnahmen — ähnlich wie bei Google AdSense.


(YouTube-Direktlink)

SMB: A fast, accurate, and affordable way to do online market research
Marketingland: Google Launches Consumer Surveys
GWB: Google Consumer Surveys: Marktforschung & Monetarisierung