Google vor Twitch-Übernahme?

Einem Bericht von Greg Kumparak bei TechCrunch zufolge steht Google/YouTube vor einer Übernahme der Streaming-Plattform Twitch.tv. Der Kaufpreis soll bei einer Milliarde US-Dollar liegen. Weder Twitch noch Google haben die Übernahme-Gerüchte bisher kommentiert.

According to Variety, it’s already a done deal, and they say the official announcement is looming. The WSJ, meanwhile, says the talks are very early on

Twitch.tv wurde im Juni 2011 als Teil des Justin.tv-Netzwerks gegründet und bietet Videospielern die Möglichkeit, Inhalte live zu streamen. In den letzten Monaten konnte Twitch durch das „Twitch Plays Pokémon„-Experiment, bei dem zeitweise mehr als 100.000 Nutzer gleichzeitig teilnahmen, an Bekanntheit zulegen. Die Seite kann monatlich 43 Millionen Besucher vorweisen.

TechCrunch: Google/YouTube Reportedly Prepping To Buy Twitch

Generator für Video Rich Snippets

Rene Dhemant stellt im SISTRIX-Blog einen neuen Generator für Video Rich Snippets nach schema.org-Markup vor. Mit dem kleinen Tools lassen sich u.a. Vorschaubilder (Thumbnails) für Suchergebnisseiten automatisch generieren. Für die Nutzung ist kein SISTRIX-Account erforderlich — einfach die URL oder ID eines YouTube- oder Vimeo-Videos angeben und den Code in die Webseite einfügen.

Google selbst rät allen Seitenbetreibern dazu, Videos mit schema.org Markup zu versehen – unabhängig davon, ob sie bei YouTube hochgeladen werden oder nicht […]

Siehe dazu auch: Matt Cutts über Video-Markup

SISTRIX: Video Rich Snippet Generator nach schema.org

Matt Cutts über Video-Markup

Im neuesten Video des WebmasterHelp-Channels geht Matt auf die Frage ein, ob Seitenbetreiber ihre Videos mit schema.org-Markup auszeichnen sollen, obwohl YouTube eine solche Auszeichnung bereits automatisch vornimmt.


(YouTube-Direktlink)

Frage: Rich snippets are automatically added to SERPs for video results from YouTube. Is it recommended to add schema video markup onsite in order to get your page w/embedded video to rank in SERPs in addition to the YouTube result, or is this redundant?

Zusammenfassung: Matts Antwort fällt positiv aus. Seitenbetreiber sollten ihre Videos mit schema.org-Markup versehen — unabhängig davon, ob sie bei YouTube hochgeladen werden oder nccht. Je mehr Markup auf einer Seite vorhanden ist, desto einfacher wird es den Googlebots gemacht, wichtige Inhalte als solche zu erkennen.

Checkliste zu Video-SEO

Björn Tantau hat in seinem Blog eine Checkliste mit elf Punkten zur Video-und YouTube- Optimierung veröffentlicht. Neben technischen Tipps & Tricks zu Titel, Beschreibung und Tags geht er dabei auch auf Themen wie einen korrekt platzierten Call-to-Action und die möglichst ansprechende Gestaltung von Thumbnails ein.

[W]er die genannten elf Tipps anwendet wird auf jeden Fall verbesserte Startbedingungen nutzen können, wenn die eigene Kampagne mit Video SEO ins Rollen kommen soll.

bjoerntantau.com: Video SEO Checkliste: 11 Tipps für viel mehr Reichweite

YouTube-Suchbox mit „Watch Now“-Funktion

Alex Chitu berichtet bei Google Operating System von einer neuen und experimentellen Funktion der YouTube-Suchbox. Statt einer Auto-Vervollständigung wird direkt das zur Suchanfrage passendste Video mit dem Zusatz „Watch Now“ vorgeschlagen.

YouTube places a link to the video above the search suggestions list and highlights it with this label: „watch now“.

youtube-watch-now

GOS: Watch Now: a New YouTube Experiment

YouTube mit neuen Suchbox-Features

Im GOS-Blog berichtet Alex Chitu von neuen Funktionen der YouTube-Suchbox, die derzeit als Experiment verfügbar sind. Neu ist u.a. die Übernahme von Suchbegriffen in der Videoansicht — zuvor wurden diese entfernt, wenn Nutzer ein Video aufgerufen haben. YouTube empfiehlt zudem ähnliche/relevante Suchanfragen, wenn die Suchbox angeklickt wird. Auf der Startseite werden Suchverläufe direkt in der Box angezeigt. Hier eine kurze Demo zu den neuen Suchbox-Funktionen:


(YouTube-Direktlink)

GOS: YouTube Search Experiments

YouTube startet bezahlte Kanäle

Google/YouTube hat in den USA und Kanada bezahlte Kanäle (Paid Subscriptions) eingeführt. Bei dem Pilotprojekt nehmen zu Beginn 53 Partner teil, u.a. National Geographic, SmartTV.com und Docurama.

Ein einzelnes Abonnement ist bereits ab 99 US-Cent pro Monat zu haben — YouTube verspricht für alle bezahlten Kanäle eine 14-tägige Trial-Periode. Inhalte können auf dem Desktop, Tablet und Smartphone angesehen werden.

This is just the beginning. We’ll be rolling paid channels out more broadly in the coming weeks as a self-service feature for qualifying partners.

Zu einer Einführung der bezahlten Kanäle in Deutschland gibt es bisher keine Informationen.

YouTube Blog: New ways to support great content on YouTube

Google Trends mit YouTube-Suchen

Jens berichtet im GoogleWatchBlog von einem neuen Feature bei Google Trends. Ab sofort können Nutzer das Suchvolumen von bei YouTube eingegebenen Begriffen rückwirkend ab 2008 einsehen.

Durch Eingabe mehrerer Begriffe lassen sich diese miteinander vergleichen und so die Beliebtheit bestimmter Themen sehr gut ablesen.

Um das neue Feature nutzen zu können muss der „Begrenzen auf“-Filter auf „YouTube-Suche“ eingestellt werden.

google-trends-youtube-suche

GWB: Google Trends zeigt Statistiken zu Suchanfragen auf YouTube

YouTube: Neue Hinweise auf Paid Channels

Jens berichtet im GoogleWatchBlog von neuen Hinweisen auf die Einführung von bezahlten YouTube-Kanälen. Mit dem neuesten Update der YouTube-Applikation haben auch zwei neue Strings den Weg in die App gefunden, welche keine Zweifel mehr zulassen:

You can only subscribe to this paid channel on your computer.
You can only unsubscribe from this paid channel on your computer.

Premium-Inhalte bei YouTube werden Berichten zufolge zwischen einem und fünf US-Dollar kosten. Aus den oben angeführten Strings lässt sich schließen, dass eine In-App-Verwaltung zumindest zum Start nicht verfügbar sein wird und Nutzer dafür ihren Rechner brauchen werden.

Möglich ist auch, dass die kürzlich gestarteten Original Channels hinter der Bezahlschranke verschwinden.

GWB: Hinweise in YouTube-App: Paid Channels kurz vor dem Start