Umfrage: IKT-Branche setzt auf Mobile Marketing und SEO – Gefahr für Google AdWords

Kommentar verfassen

Laut einer aktuellen Umfrage des Branchenverbandes BITKOM wollen die Mehrheit der Unternehmen aus der Informations- und Telekommunikationstechnologie (IKT) in Zukunft in Mobile Marketing und die klassische Suchmaschinenoptimierung investieren. Klassische Werbung dagegen wird nicht weiter ausgebaut und sogar zurückgefahren. Der Online-Marketing-Anteil des gesamten Marketingbudgets in dieser Branche wird im Zweijahres-Verlauf um 7% gesteigert.

Infografik: Unternehmen betreiben mehr Online-Marketing - aber nicht mit klassischer Werbung | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Aus der obigen Grafik wird deutlich, dass die IKT-Unternehmen stark auf Mobile Marketing und SEO setzen. Auch sollen Marketing-Aktivitäten über soziale Netzwerke erhöht und die eigene Webseite gestärkt werden. Klassische Onlinewerbung soll im Durchschnitt eher zurückgefahren werden. Das heißt, dass auch die Marketingbudgets für Google-Werbung, wie AdWords und AdSense zurückgefahren werden. Zwar ist das nur die Bestandsaufnahme einer einzelnen Branche und auch nur innerhalb Deutschlands. Doch sollte diese Entwicklung zum Trend werden, bedeutet das weniger Einnahmen für Googles Desktop-Werbegeschäft. Doch Google hat noch ein Ass im Ärmel: So baut der Suchmaschinenriese sein Werbegeschäft auf dem mobilen Markt zurzeit extrem aus und entwickelt auch regelmäßig neue mobile Werbeformate. Damit könnte Google auf der Welle „Mobile Marketing“ mitschwimmen und die Verluste aus klassischer Desktop-Werbung ausgleichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *