Wissenswertes | Google zeigt bald AMP-Seiten in den SERPs

Kommentar verfassen

In wenigen Tagen soll es soweit sein: Google wird auch AMP-Seiten in den Suchergebnissen anzeigen. Dies sind mobile Webseiten, die mit dem speziellen Accelerated Mobile Pages Framework arbeiten und deutlich schlanker und weniger datenlastig sind, als herkömmliche mobile Webseiten.

Doch es wird nicht bei der reinen Anzeige bleiben, denn Google wird diesen Seiten sehr wahrscheinlich einen zusätzlichen Rankingboost verschaffen und sie in den mobilen Suchergebnissen mit einem „Fast“-Label kennzeichnen. Diese Kennzeichnung erinnert an das „mobile-friendly“-Label, welches Google im Zuge des Mobile-Update eingeführt hat.

shutterstock_319331066

Pagespeed as fast as you can. Symbolbild @ Shutterstock / Liudmyla Marykon

Daher sollten Publisher nun umdenken und schnellstmöglich AMP-Seiten ausliefern. Diese sollten dann per rel=“canonical“ auf die Original-Seite verweisen, um Duplicate Content zu vermeiden:

Habt ihr Euch schon in das AMP-Framework eingelesen? Wenn nicht, dann findet ihr hier ein paar Informationen dazu. Falls ihr Euch schon eingelesen und erste Inhalte erstellt habt, dann lohnt sich ein Blick in die überarbeitete Dokumentation von Google zu Rich Snippets, in welcher sich nun einige Informationen zur korrekten Auszeichnung strukturierte Daten von AMP-Artikeln finden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *